Oscar-Nominierungen 2017: „La La Land“, „Moonlight“ und „Arrival“ sind die Favoriten

von

Am 26. Februar werden in Los Angeles die Oscars vergeben. Ausgezeichnet werden die besten Filme des vergangenen Jahres, moderiert wird die Show von Comedian Jimmy Kimmel.

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat die nominierten Filme und Filmemacher in den jeweiligen Kategorien bekanntgegeben. Große Favoriten in den wichtigsten Kategorien sind das Musical „La La Land“, das schon bei den Golden Globes abräumte und nun mit 14 Nominierungen ins Rennen geht – damit stellt der Film einen Rekord von „Titanic“ ein. „Moonlight“ (8 Nominierungen) von Regisseur Barry Jenkins und „Manchester by the Sea“ (6 Nominierungen) werden die größten Konkurrenten für Regisseur Damien Chazelle. Mel Gibson feiert ein sensationelles Comeback in Hollywood: Sein Film „Hacksaw Ridge“ ist in den Kategorien bester Film, beste Regie und bester Hauptdarsteller nominiert.

Das Science-Fiction-Drama „Arrival“ wurde ebenfalls mit einer Nominierung in der Kategorie „Bester Film“ bedacht, hat dort aber eher Außenseiterchancen. Dafür winken für den Film von Denis Villeneuve wahrscheinlich viele Trophäen in den technischen Kategorien. Insgesamt wurde „Arrival“ 8 Mal nominiert. Maren Ades Tragikomödie „Toni Erdmann“ ist für den Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert. Es wäre der erste Gewinn für Deutschland in dieser Kategorie seit „Das Leben der Anderen“ im Jahr 2006.

Hier sind alle Oscar-Nominierungen in der Übersicht:

Bester Film

    • Arrival
    • Fences
    • Hacksaw Ridge
    • Hell or High Water
    • Hidden Figures
    • La La Land
    • Lion
    • Manchester By the Sea
    • Moonlight

 

Beste Regie

  • Arrival – Denis Villeneuve
  • Hacksaw Ridge – Mel Gibson
  • La La Land – Damien Chazelle
  • Manchester by the Sea – Kenneth Lonergan
  • Moonlight – Barry Jenkins

Beste Hauptdarstellerin

  • Isabelle Huppert (Elle)
  • Ruth Negga (Loving)
  • Emma Stone (La La Land)
  • Natalie Portman (Jackie)
  • Meryl Streep (Florence Foster Jenkins)

Bester Hauptdarsteller

  • Casey Affleck (Manchester by the Sea)
  • Andrew Garfield (Hacksaw Ridge)
  • Ryan Gosling (La La Land)
  • Viggo Mortensen (Captain Fantastic)
  • Denzel Washington (Fences)

Folgt uns auf Facebook! Dann freuen wir uns!


Bester fremdsprachiger Film

  • Land of Mine, Dänemark, Martin Zandvliet,
  • A Man Called Ove, Schweden, Hannes Holm,
  • The Salesman, Iran, Asghar Farhadi,
  • Tanna, Australien, Bentley Dean, Martin Butler,
  • Toni Erdmann, Deutschland, Maren Ade,

Beste Nebendarstellerin

  • Viola Davis (Fences)
  • Naomie Harris (Moonlight)
  • Nicole Kidman (Lion)
  • Octavia Spencer (Hidden Figures)
  • Michelle Williams (Manchester by the Sea)

Bester Nebendarsteller

  • Mahershala Ali (Moonlight)
  • Jeff Bridges (Hell or High Water)
  • Lucas Hedges (Manchester by the Sea)
  • Dev Patel (Lion)
  • Michael Shannon (Nocturnal Animals)

Bestes Original-Drehbuch

  • Hell or High Water (Taylor Sheridan)
  • La La Land (Damien Chazelle)
  • The Lobster (Yorgos Lanthimos, Efthymis Filippou)
  • Manchester by the Sea (Kenneth Lonergan)
  • 20th Century Women (Mike Mills)

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • Arrival (Eric Heisserer)
  • Fences (August Wilson)
  • Hidden Figures (Allison Schroeder, Theodore Melfi)
  • Lion (Luke Davies)
  • Moonlight (Barry Jenkins, Tarell Alvin McRaney)

Beste Kamera

  • Arrival (Bradford Young)
  • La La Land (Linus Sandgren)
  • Lion (Grieg Fraser)
  • Moonlight (James Laxton)
  • Silence (Rodrigo Prieto)

Bester animierter Film

  • Kubo and the Two Strings (Focus Features)
  • Moana (Disney)
  • Mein Leben als Zucchini (GKIDS)
  • The Red Turtle (Sony Classics)
  • Zootmania (Disney)

Beste Dokumentation

  • Fire at Sea
  • I Am Not Your Negro
  • Life, Animated
  • O.J.: Made in America
  • 13th

Beste Filmmusik

  • Jackie (Micachu)
  • La La Land (Justin Hurwitz)
  • Lion (Dustin O’Halloran, Hauschka)
  • Moonlight (Nicholas Britell)
  • Passengers (Thomas Newman)

Bester Song

  • „Audition“ (La La Land)
  • „“Can’t Stop the Feeling!“ (Trolls)
  • „City of Stars“ (La La Land)
  • „The Empty Chair“ (Jim: The James Foley Story)
  • „How Far I’ll Go“ (Moana)

Beste visuelle Effekte

  • Deepwater Horizon
  • Doctor Strange
  • The Jungle Book
  • Kubo and the Two Strings
  • Rogue One: A Star Wars Story

Bester Tonschnitt

  • Arrival
  • Deepwater Horizon
  • Hacksaw Ridge
  • La La Land
  • Sully

Beste Tonmischung

  • Arrival
  • Hacksaw Ridge
  • La La Land
  • Rogue One: A Star Wars Story
  • 13 Hours

Bestes Produktionsdesign

  • Arrival (Patrice Vermette)
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them (Stuart Craig)
  • Hail Caesar
  • La La Land (Sandy Reynolds-Wasco, David Wasco)
  • Passengers (Guy Hendrix Dyas)

Kostümdesign

  • Allied (Joanna Johnston)
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them (Colleen Atwood)
  • Florence Foster Jenkins (Consolata Boyle)
  • Jackie (Madeline Fontaine)
  • La La Land (Mary Zophres)

Bestes Make-up

  • A Man Called Ove
  • Star Trek Beyond
  • Suicide Squad

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • 4.1 Miles (University of California, Berkeley)
  • Extremis (f/8 Filmworks in association with Motto Pictures)
  • Joe’s Violin (Lucky Two Productions)
  • Watani: My Homeland (ITN Productions)
  • The White Helmets (Grain Media and Violet Films)

 


„Borat 2“: Keine Awards wegen „rassistischer“ Darstellungen?
Weiterlesen