Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Die Ärzte: Das sind die 10 erfolgreichsten Alben der „besten Band der Welt“

Die wichtigsten Alben im Oktober – Teil 2

Das schreiben wir in der aktuellen Ausgabe über einige det Alben, die im Oktober erscheinen:

Boys Noize – „Out Of The Black“
„Alex Ridha ist 29 Jahre alt. Bei seinem Output und seiner erstaunlichen Karriere als global agierender DJ, Produzent (für sich selbst und andere Künstler), Remixer (Depeche Mode, Feist und 100 andere) und Label­in­haber wirkt es so, als müsste es mindestens zwei Ridhas geben, damit dieses Pensum zu schaffen ist. Out Of The Black ist das dritte Boys-Noize-Album nach Oi Oi Oi (2007) und Power (2009). Es ist eine dezent ausgewogene Mischung aus dem Acid-infizierten Ballertechno („Conchord“), den man von Boys Noize erwartet, Midtempo-Tracks („Touch It“) und erstaunlich melodischen Nummern („Ich R U“).“ Albert Koch

Tame Impala – Lonerism
„John Lennon findet keine Ruhe im Nirwana. Pausenlos wird er herbeizitiert, besonders inbrünstig von Nachgeborenen wie Kevin Parker, Jahrgang 1986. Parker singt wie Lennons Geist. „I know I gotta be above it now“, erklärt er zunächst einsichtig zum Auftakt seines zweiten Albums mit Tame Impala, seiner Band, die eigentlich nur aus ihm selbst besteht und einigen Gehilfen. Doch dann endet Lonerism wieder im John-Lennon-Modus mit „Sun’s Coming Up“. Einem Klavierwalzer, der sich abrupt in eine surreale Klanglandschaft verwandelt. Parkers ganz private Magical Mystery Tour. Es geht vorrangig darum, warum man heutzutage psychedelisch musiziert und wie. Wenn alle Grenzerfahrungen gesammelt und alle Gesundheitsrisiken dokumentiert sind. Hirnerweichende Drogen sind nicht mehr vonnöten, um solche Musik zu machen und sich an ihr zu erfreuen. Kevin Parker liest nicht mehr Timothy Leary,sondern Stephen Hawking. So hört sich das auch an in Songs wie „Feels Like We Only Go Backwards“ und „Nothing That Has Happened So Far Has Been Anything We Could Control“. Die späten Sechziger und frühen Neunziger waren so zuversichtlich, dass die Welt kein Rätsel war. Jetzt sind die Wissenschaften eine andere Welt.“ Michael Pilz



Sasha: Die erfolgreichsten Alben des Popsängers #DaheimDabeiKonzerte
Weiterlesen