Meow

Die wirklich wahre Liebesgeschichte von H.P. Baxxter und seiner 19-jährigen Freundin

von

Der junggebliebene H.P. Baxxter (51) ist seit Anfang des Jahres offiziell mit einer 19-Jährigen zusammen. Damit ist sie jünger als seine erste Platte. Das People-Magazin Bunte mutmaßte, dass die russische Studierende (Studienfach: Wirtschaftsbeziehungen) sich gar schon im zarten Alter von siebzehn Jahren in H.P. Baxxter und seine Musik verliebt habe.

Das können wir uns nicht vorstellen, schließlich ist in diesem Zeitraum THE FIFTH CHAPTER erschienen. Wir müssen also davon ausgehen, dass diese große, echte Liebe zu Hans-Peter sich schon in jungen Jahren entwickelt hat — also, in noch jüngeren Jahren. Deshalb haben wir die Key Tracks der Scooter-Discographie herausgearbeitet und versuchen zu rekonstruieren, welchen Einfluss diese Songs auf das Leben der Baxxter-Flamme gehabt haben könnten.

 

„Move Your Ass!“ (1994)

Jep, das war tatsächlich vor der Geburt der neuen Baxxter-Muse. Aber dieser Leuchtturm der Scooter-Diskographie kann nicht an Elizaveta vorübergegangen sein. Wir glauben fest daran, dass Lizas Eltern der Aufforderung von Hans-Peter pflichtschuldig folgten und einander näher kamen, um Girlfriend-Nachwuchs für den Scooter-MC zu produzieren.

 

„How Much is the Fish“ (1998)

1998. Endlich. Baxxters Freundin lebt. Sie ist zwei Jahre alt und Hans-Peter kann mit seiner Musik nun Einfluss auf ihre frühkindliche Entwicklung nehmen. Das Wichtigste in diesem Alter ist natürlich die richtige Ernährung. Fischgerichte versorgen die kleinen Racker mit Omega-3-Fettsäuren, die insbesondere für die schnelle Ausprägung elementarer Hirnfunktionen sorgen. Aber was ist der Preis einer solchen Ernährung, fragt Hans-Peter zurecht. Ist es einer harmonischen Beziehung wirklich zuträglich, wenn die Frau überdurchschnittlich intelligent ist? Scooters Antwort auf die Frage nach dem Fischpreis: „Sunshine in the Air“. Dazu fällt uns auch nichts mehr ein.

 

„Call Me Mañana“ (1999)

Ganz klar: Hier entsteht erstmals so etwas wie emotionale Nähe zwischen den beiden Seelenverwandten, der Song ist eine Botschaft. Doch die beiden sollten auch 1999 noch nicht zusammenfinden. HP hielt die dreijährige Elizaveta mit diesem Song jahrelang hin. Sie wurde mit dem Hit immer wieder vertröstet – aus „Mañana“ (morgen) sollten Jahre werden.

2001 – Posse (I Need You on the Floor)

„Posse“ – auch ein richtingsweisender Song im Leben der damals fünfjährigen Elizaveta, denn gerade im Kindergarten- und Vorschul-Alter werden Weichen gestellt. Stichwort: Sozialverhalten als fundamentaler Baustein der Persönlichkeitsentwicklung. Es gilt, einer Verinselung entgegenzuwirken, in Kontakt mit Fremdem zu treten, um die eigene Identität herauszuarbeiten. Scooter setzt diesen erzieherischen Auftrag mit seinem Song „Posse“ vorbildlich um. Sein Mantra „Posse I need you I need you I need you on the floor“ wird insgesamt achtmal wiederholt und findet sein Finale Furioso in den Worten „we need you on the floor heiligeili ihr Schweine“. Hans-Peter fordert seine Freundin in spe also auf, den Spielplatz (hier: „floor“) häufiger zu frequentieren, um in persönliche Beziehungen mit Gleichaltrigen zu treten und eine „Posse“ aufzubauen. Diese Posse soll ihr außerdem Halt geben, wenn er demnächst wieder mit einer Jüngeren durchbrennt. 

 

2002 – Nessaja

Hier stand die innige Beziehung zwischen der damals Sechsjährigen und dem 38-jährigen H.P. vor einer schweren Prüfung, denn Elizaveta und ihre Freundinnen waren Tabaluga-Fans. Mit Peter Maffay trat also plötzlich ein Nebenbuhler in die noch so junge Liebesbeziehung. Der Scooter-Frontmann tat das einzig Richtige: If you can’t beat them, join them. Hans-Peter stach seinen Konkurrenten Peter mit der Happy-Hardcore-Interpretation von Maffays „Nessaja“ aus. Der Tabaluga-Erfinder musste später mit Freundin Hendrikje (immerhin 38 Jahre jünger als Maffay) vorlieb nehmen.

 

2004 – The Question Is What Is the Question?

Acht Jahre – ein Alter, in dem jedes Mädchen einen väterlichen Freund sucht. Der vierzigjährige Hansi stand Liza mit diesem Song zur Seite. Hausaufgaben? Fuck it. Es gibt Wichtigeres im Leben als Bruchrechnen, zum Beispiel na na, na na.

Seither hat Hans-Peter leider keine Hits mehr produziert, vielleicht ist ja im neuen Album ACE wieder was für Elizaveta dabei. Es erscheint am 5. Februar bei Kontor.


„FCK 2020“: Scooters neuer Song ist eine Kampfansage an das „worst year ever“
Weiterlesen