Highlight: Kinovorschau: Diese Filme kommen im August und September 2018 ins Kino

Erster Trailer: Jamie Bell spielt im Biopic „Skin“ einen Neonazi

Kahl rasierter Schädel, fette Tätowierungen im Gesicht, am Hals und Körper und dazu noch ordentlich Muskeln: Jamie Bell ist eine Erscheinung in dem zweieinhalbminütigen Clip zu „Skin“.

Der 33-jährige Brite wirkt darin so bedrohlich wie selten. Aber für seine Rollen in zum Beispiel „Billy Elliot“, „Hallam Foe“ und „Jane Eyre“ musste er auch längst nicht so viel pumpen. Die reale Story dreht sich nun um den Neonazi Bryon Widner, der gerade durch sein Äußeres Macht ausstrahlen und Angst verbreiten möchte.

Doch dann ist es Widner irgendwann genug und er will endlich einen Alltag ohne Hass und Selbstzerstörung. Nachdem er Vater wird, möchte er dringend aus der rechten Szene aussteigen. Aber so easy, wie das Aussteigen aus einem Sportclub oder Lesezirkel, erweist sich die ganze Sache natürlich nicht. Drohungen jeder Couleur prasseln auf ihn nieder und machen das Leben mit seiner kleinen Familie nicht leichter.

Guy Nattiv führte Regie bei dem Drama. Der israelische Filmemacher lieferte auch das Drehbuch mit, was stellenweise sehr an „American History X“ erinnert. Auf der Berlinale 2019 feierte der Film bereits sein Debüt, der reguläre Kinostart für Deutschland ist bisher nicht klar.


„Rocketman“-Kritik: Wie eine Dauerwerbesendung aus den 90ern
Weiterlesen
Kooperation