„EVERYDAY ROBOTS“: Damon Albarn spielt Konzert vor echten Robotern

von

Damon Albarn performte in Japan vor kleinem Publikum. Darunter waren auch zwei Roboter.

Konsequent ist Damon Albarn allemal: Der Frontmann von Blur veröffentlichte im Mai sein Soloalbum EVERYDAY ROBOTS. Nun präsentierte er laut Pitchfork das Werk vor kleinem Publikum in Japan. Das Kuriose daran: Unter den Zuschauern befanden sich auch zwei echte Roboter.

Im „Miraikan Musuem of Emerging Sciene and Innovation“ spielte der Brite im Rahmen des „Creators Project“ Stücke seines aktuellen Albums sowie einen alten Blur-Song. Mit dabei waren auch „Otonaroid“, ein weiblicher Roboter, sowie „Telenoid“, ihr männliches Pendant. Beide saßen in der ersten Reihe. Nicht nur das Aussehen der Roboter ist täuschend echt, auch ihre Reaktionen auf die Musik haben erstaunlich menschliche Züge.

Damon Albarn schien von dem futuristischen Besuch vorab nichts gewusst zu haben. Er zeigte sich dann überrascht und begeistert von den Auftritten diverser Roboter, die lächeln, tanzen und hüpfen können.



Gorillaz künden neuen Song mit The Cures Robert Smith an
Weiterlesen