„Game of Thrones“ bricht Emmy-Nominierungs-Rekord

Bei der diesjährigen Bekanntgabe der Nominierungen der Emmy Awards brach die achte und letzte Staffel „Game of Thrones“ sämtliche Rekorde. Insgesamt 32 Nominierungen konnte die HBO-Serie für sich verbuchen und brach damit den bisherigen Rekord aus dem Jahre 1994. Damals wurde die Serie „NYPD Blue“ für 27 Emmys nominiert. Mit bisherigen 47 gewonnenen Emmys ist „Game of Thrones“ ohnehin schon Rekordhalter der ergatterten Preise.

Die Emmy Awards gehören zu den wichtigsten Fernsehpreisen auf der Welt und vergeben jedes Jahr in insgesamt 120 Kategorien verschiedene Preise. Die 71. der Preisverleihung findet dieses Jahr am 22. September in Los Angeles statt.

In den diversen Comedykategorien führt die US-amerikanische Amazon-Serie „Die wunderbare Mrs. Maisel“ mit 20 Nominierungen. Die viel gelobte Sky-Serie „Tschernobyl“ bekam 19 Nominierungen. Ihr größter Konkurrent in der Kategorie „Miniserien“ ist „When They See Us“ von Netflix.

Werbung

Hier die Liste mit allen Nominierungen. 

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

„Stranger Things“, Staffel 4: Fan-Theorie behauptet, Eleven sei Schuld am Tschernobyl-Desaster
Weiterlesen