Spezial-Abo

George A. Romero ist tot

von

Hier darf man wohl getrost von einer Zombielegende sprechen, ohne vorm Alter despektierlich zu wirken: George A. Romero ist tot. Der Filmemacher, der 1968 mit „Night Of The Living Dead“ das Zombiegenre begründete, starb am 16. Juli 2017 im Alter von 77 Jahren.

Wie die „L.A. Times“ berichtet, starb Romero am Sonntagmorgen nach einem „kurzen aber aggressiven Kampf gegen Lungenkrebs“. Romeros Produktionspartner Peter Grunwald erklärte, dass Romeros Familie bei dessen Tod an seiner Seite gewesen wäre. Romero habe dabei den Soundtrack zu „The Quiet Man“ von 1952 gehört, einem seiner Lieblingsfilme.

Romero legte 1978 mit „Dawn Of The Dead“ einen weiteren Genre-Klassiker nach und ließ mit unter anderem „Day Of The Dead“ (1985), „Land Of The Dead“ (2005), „Diary Of The Dead“ (2007) und „Survival Of The Dead“ (2009) weitere Teile folgen. Romero drehte auch andere Horrorfilme. Ohne ihn aber hätte es Zombie-Franchises wie „The Walking Dead“ und „Resident Evil“ wohl nie gegeben.


Norman Reedus ist in Marilyn Mansons neuem Video „Don't Chase The Dead“ zu sehen
Weiterlesen