Highlight: 10 bedeutsame Protest-Songs der Musikgeschichte

Greta Thunberg schlägt Meat Loaf mit wissenschaftlichen Fakten

Greta Thunberg hat via Twitter auf Meat Loafs Behauptung reagiert, sie sei einer Gehirnwäsche unterzogen worden, weil es laut ihm „keinen Klimawandel“ gebe.

Der Rock-Veteran sagte kürzlich in einem Interview mit der britischen Daily Mail: „Greta tut mir leid. Sie hat nichts falsch gemacht, aber sie wurde gezwungen zu denken, dass das, was sie sagt, wahr ist.“

Great Thunberg, die zu einem Aushängeschild der globalen Umweltbewegung geworden ist, bewies nun auf Twitter erneut ihre Schlagfertigkeit. Statt Meat Loaf zu beschimpfen, schlug die Umweltaktivistin mit wissenschaftlichen Fakten zurück und schrieb: „Es geht nicht um Meat Loaf. Es geht nicht um mich. Es geht nicht um darum, wie manche Leute mich nennen. Es geht nicht um links oder rechts. Es geht nur um wissenschaftliche Fakten“.

Darunter postete sie einen faktengeprüften Bericht des UN-Umweltprogramms über steigende Emissionen und den aktuellen globalen Kohlenstoffhaushalt.

Meat Loafs aktuelles Album BRAVER THAN WE ARE erschien 2016. Seinen größten Hit „I Would Do Anything For Love“ veröffentlichte der US-Sänger im Jahr 1993.


Für mehr Nachhaltigkeit: „Golden Globes“-Veranstalter servieren Gästen 2020 ein komplett veganes Menü
Weiterlesen