Hamburger Ausstellung „Ladyflash“ zeigt Porträts von selbstbestimmten Musikerinnen

von

Auch im Jahr 2016 sind Frauen in der Musikindustrie unterrepräsentiert. Dass das nicht an dem Können und dem Vorhandensein von Frauen selbst liegt – wie es so mancher Verantwortlicher in der Branche gerne darstellt – beweist die Fotografin Katja Ruge in ihrer Austellung „Ladyflash“. Vom 22. September bis 26. Oktober 2016 werden in der kulturreich Galerie Hamburg ausgewählte Portraits von Musikerinnen gezeigt, die Ruge von den 90er-Jahren bis jetzt fotografiert hat.

Die Porträts von Künstlerinnen wie M.I.A., Björk, Beth Ditto und Helena Hauff zeigen Musikerinnen, die ihre Musik und Kunst selbstständig erschaffen. Neben den Fotografien zeigt die Ausstellung Erlebnisse aus Ruges Arbeit mit den Frauen.

Geneva Jacuzzi

Neben Fotos, die nur für das Projekt entstanden sind, stammen die Arbeiten aus Zeitschriften wie dem Musikexpress, Rolling Stone und Missy Magazine. Die Ausstellung wird im Rahmen des Reeperbahn Festivals am 22. September eröffnet. Am 01. Oktober findet die Party zur Ausstellung im Golem Club statt. Mehr Informationen zu „Katja Ruge: Ladyflash“ gibt es hier

Ausstellungsflyer, gestaltet von Alex Solman
Ausstellungsflyer, gestaltet von Alex Solman

Alex Solman


Heute vor fünf Jahren: Das waren die zehn größten Chart-Hits in Deutschland im Jahr 2015
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €