Hollywood-Produzent Jerry Weintraub ist tot

von

Jerry Weintraub ist tot. Der einflussreiche Filmproduzent, Tourmanager und Talentscout starb am 6. Juli 2015 im kalifornischen Palm Springs nach einem Herzstillstand. Weintraub wurde 77 Jahre alt.

Jerry Weintraub wurde 1937 in New York geboren. 1970 übernahm er das Management für den damals noch unbekannten John Denver. Es folgten enge Zusammenarbeiten mit Weltstars wie Elvis Presley, Frank Sinatra, Neil Diamond, Bob Dylan, den Beach Boys und Led Zeppelin.

1975 produzierte er mit Robert Altmans „Nashville“ seinen ersten Film und zeichnete später als Produzent für Filme wie die „Karate Kid“- Reihe und die „Ocean’s Eleven“-Remakes (in denen er jeweils mit einem Cameo-Auftritt zu sehen war) verantwortlich.

2011 strahlte HBO eine Dokumentation über Weintraubs Leben mit dem Titel „His Way“ aus. Seine im gleichen Jahr erschienenen Memoiren nannte er „When I Stop Talking, You’ll Know I’m Dead“.

US-Präsident George H.W. Bush ehrt seinen verstorbenen Freund Weintraub mit den Worten: „Jerry was an American original who earned his success by the sheer force of his instinct, drive, and larger-than-life personality. He had a passion for life, and throughout the ups and downs of his prolific career, it was clear just how much he loved show business.“

🌇Bilder von "R.I.P: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2015" jetzt hier ansehen


„Neues aus der Welt” auf Netflix: Texas first, Drehbuch second!
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €