„How I Met Your Father“: Spin-off zur Serie mit Barney Stinson und Ted Mosby kommt

von

In 208 Folgen und neun Staffeln erzählte „How I Met Your Mother“ in Rückblenden und Sketchen, wie Hauptfigur Ted Mosby (Josh Radnor) die Liebe seines Lebens kennenlernte. Die Sitcom gehört zu den beliebtesten Shows des neuen Jahrtausends, wurde zwischenzeitlich sogar als das neue „Friends“ gehandelt und läuft auch zwei Jahre nach dem Finale immer noch regelmäßig auf ProSieben – auch wenn die Qualität in den letzten Staffeln stark abnahm.

Bereits vor dem Ende der Serie 2014 kamen Gerüchte auf, dass es irgendwann ein Spin-off namens „How I Met Your Dad“ geben könnte. Und jetzt ist es so weit: Das Produktionsstudio 20th Century Fox TV hat mitgeteilt, dass die Serie nun entwickelt wird. Ein Auftritt der aus dem Original bekannten Figuren ist allerdings unwahrscheinlich. Zwar sind die „HIMYM“-Erfinder Carter Bays und Craig Thomas wieder als ausführende Produzenten dabei, die Geschichte soll allerdings unverbrauchte Settings und Gesichter zeigen.

„How I Met Your Father“ könnte schon Ende des Jahres 2017 anlaufen. Eigentlich sollte aber schon längst die Serie „How I Met Your Dad“ zu sehen sein. Mit Indie-Darling Greta Gerwig in der Hauptrolle wurde 2014 ein Spin-Off produziert. Nach dem Dreh einer Pilotfolge wollte allerdings kein Sender die Show kaufen.

t:„How I Met Your Father“: Spin-off zur Serie mit Barney Stinson und Ted Mosby kommt


Kurz vor dem Ende der ersten Staffel ziehen wir ein Fazit zu „Westworld“. Der potenzielle „Game of Thrones“-Nachfolger wird den hohen Ansprüchen gerecht. Hier sind einige Gründe dafür.auf Musikexpress ansehen


Von „BOYS DON'T CRY“ bis „BLOODFLOWERS“: Die 6 besten Alben von The Cure
Weiterlesen