Ihr könnt Kendrick Lamars ‚DAMN.‘ jetzt auch rückwärts hören

von

Bereits im Sommer enthüllte Kendrick Lamar, dass sein aktuelles Album DAMN. eigentlich mit der umgekehrten Tracklist geplant gewesen sei. So sollte der Opener „Blood“ das Ende des Albums darstellen und das abschließende „Duckworth“ den Beginn.

Nun hat K-Dot die „Collector’s Edition“ mit eben dieser Songanordnung veröffentlicht. Im August sagte der Rapper im Interview mit MTV: „Die Fans haben eine Woche nach Veröffentlichung realisiert, dass sie das Album auch rückwärts spielen können. Es erzählt auch in dieser Anreihung eine ganze Geschichte, aber mit einem wesentlich besseren Rhythmus. Dessen haben wir uns schon im Studio bewusst gemacht.“

Des Weiteren erklärte Lamar, dass sich durch die alternative Abspielweise das Gefühl des Albums entscheidend ändert: „Der initiale Vibe des Albums ist die Aggression und diese Attitüde in mir. „DNA“ und das Entdecken meines Ichs. Wenn du es vom Ende an hörst, stellen sich der Dualismus und die Kontraste des komplexen Kendrick Lamars deutlich dar.“

Hört Euch DAMN. in der „Collector’s Edition“ hier an:

Kendrick Lamars DAMN. ist unter anderem als Album des Jahres bei den Grammys 2018 nominiert. Weitere HipHop-Alben, die uns 2018 sehr gut gefallen haben, findet Ihr hier:

t:Ihr könnt Kendrick Lamars ‚DAMN.‘ jetzt auch rückwärts hören


Von K-Dot bis #merky: Diese 5 englischsprachigen Rap-Platten bleiben unserem Autoren Dominik Sliskovic aus 2017 besonders im Gedächtnis.auf Musikexpress ansehen


Joe Biden und Kamala Harris veröffentlichen offizielle Playlist zur Amtseinführung
Weiterlesen