Spezial-Abo

In Berlin trinkt man jetzt Cocktails gegen Brustkrebs

von

Im Alter von 40 Jahren erkranken etwa 15 von 1000 Frauen an Brustkrebs. Mit steigendem Alter wird diese Zahl und die Wahrscheinlichkeit einer solchen Erkrankung höher. Laut Statistischem Bundesamt gehört Brustkrebs zu den zehn Haupttodesursachen in Deutschland. Im Jahr 2015 sind 18.000 Menschen an der Krankheit verstorben, 70.000 erkranken jährlich daran. Zum „Breast Cancer Awareness Month“ Oktober, der 1985 von der American Cancer Society in den USA ins Leben gerufen wurde, gibt es dieses Jahr auch in Berlin eine Aktion namens „Save Your Boobs“. Was Ihr tun müsst, um Euch daran zu beteiligen? Cocktails trinken!

„Boobtour“ durch acht Bars

„Save Your Boobs“ ist eine junge Initiative für Brustkrebspräventation, die Anfang des Monats eine sogenannte „Boobtour“ durch Berlin-Wedding gestartet hat. In acht Bars wird es speziell für diesen Anlass kreierte Cocktails – natürlich auch in der alkoholfreien Variante – geben, die Ihr bestellen und trinken könnt. Für jeden der Cocktails erhaltet Ihr einen Stempel auf einer Karte, die es in den Bars gibt. Mit allen acht Stempeln erhaltet Ihr Goodies von „Save Your Boobs“ und erhaltet die Chance auf weitere Gewinne, die am Ende verlost werden. Das ist aber nicht der springende Punkt an der Sache, sondern dass ein Teil des Erlöses an den Verein Brustkrebs Deutschland e.V. geht.

Brustkrebs Deutschland e.V. gibt es bereits seit 2003 und der Verein hat auf seiner Homepage Informationen rund um die Erkrankungen zusammengetragen. Neben Videos und Live-Streams, die man mitverfolgen kann, werden regelmäßige Informationsveranstaltungen veranstaltet, es gibt ein kostenloses Brustkrebstelefon (0800 0 117 112) und eine Liste der Arztpraxen, in denen man eine kostenlose Telefonsprechstunde erhalten kann. Der Verein beteiligt sich an medizinischen Studien und organisiert deutschlandweit Veranstaltungen, die zu mehr Aufmerksamkeit für Brustkrebs beitragen sollen.

Früherkennung und Vorsorge

Die Initiative „Save Your Boobs“ möchte durch die Spenden nicht nur Betroffenen helfen, sondern ruft zur mehr Aufmerksamkeit auf. Regelmäßig teilt sie auf ihrer Facebook-Seite Videos, die daran erinnern, dass Früherkennung ein wichtiger Faktor einer erfolgreichen Heilung ist. Das Abtasten der Brüste – hierzu gibt es natürlich auch ein Erklär-Video – und Mammographien ab einem gewissen Alter können Leben retten. Nicht zu vergessen: Brustkrebs kann, wenn auch wesentlich seltener, Männer betreffen. Brustkrebsvorsorge und -früherkennung sind also keine reine Frauensache.

Die „Boobtour“ zieht im Oktober durch folgende Bars in Berlin: Prinzinger, Fredericks, BESTE Bar, Analog, NussbreiteBasalt, Studio7, Oh Calcutta. Man muss natürlich nicht die gesamte Tour mitmachen und überall trinken, aber wer einen Cocktail, alkoholisch oder nicht alkoholisch, in einer dieser Bars in Berlin-Wedding trinkt, unterstützt damit Brustkrebs Deutschland e.V. Wer direkt an den Verein spenden möchte, kann dies natürlich hier tun.


10 Indie-Filme, die Ihr auf jeden Fall gesehen haben müsst
Weiterlesen