„Jackass“-Star Steve-O will ein Comedy-Rap-Album aufnehmen

von

Das hat der Welt gerade noch gefehlt: Steve-O, bekannt als besonders schmerzfreier Stuntman und Skateboarder aus der einst legendären „Jackass“-Serien- und Filmreihe, möchte ein Rap-Album mit namhaften Feature-Acts aufnehmen.

In einem Interview mit „HipHopDX“ sprach Steve-O darüber, wie er auf die Idee kam. In seinem Podcast „Wild Ride“, den er gemeinsam mit Scott Randolph moderiert, hätten die beiden immer wieder prominente Rapstars als Gäste gehabt – unter anderem RZA, Flavor Flav und The D.O.C.. Irgendwann habe Steve-O seine Gäste mit seiner Idee konfrontiert und gefragt, ob sie Bock hätten, mitzumachen. Viele von ihnen hätten auf der Stelle bejaht – ob aus Höflichkeit oder weil sie wirklich Interesse hätten, das wisse Steve-O freilich nicht so genau.

Einer, der angeblich ernsthaftes Interesse habe, sei Too $hort. Steve-O berichtet, dass er ihm von der Idee zu einem Song namens „I Love My Girl, But…“ erzählt habe, und er schon beim Hören des Titels zugesagt hätte. Der Inhalt des Songs „glänzte“ einmal mehr mit Teenager-Humor und Klischee-Witzen über Frauen: Einmal im Monat sei seine Freundin von einem Dämon besessen, sagt Steve-O, und mit dem dürfe er sich nicht anlegen. Er ginge dann immer auf einen Roadtrip, aber dieser Dämon spüre ihn auf, weil er leider seine Nummer besäße. „Ich finde, dass ein Song über die Menstruation meiner Freundin ziemlich lustig wäre“, glaubt Steve-O, und seine Freundin fände das auch. Gerne würde er Sia fragen, ob sie die Hook singen würde.

Auch falls uns dieser Song erspart bleibt, werden wir bald wieder von Steve-O hören. Am 4. Februar 2022 kommt „Jackass Forever“ in die Kinos, der vierte Teil der „Jackass“-Filmreihe und Nachfolger des 2010 erschienenen „Jackass 3D“. Darin sollen neben Steve-O und Erfinder Johnny Knoxville auch ihre Gesellen Wee Man, Chris Pontius, Dave Englang, Danger Ehren und Preston Lacy zu sehen sein.


Eddie Vedder kündigt neues Soloalbum an – Song „The Haves“ hier im Stream
Weiterlesen