Jan Böhmermann ist auf Platz 1 der Charts und reagiert auf Campinos Beleidigung beim Echo

Vor der Verleihung der Echos 2017 hat Jan Böhmermann die Veranstaltung in seinem Neo Magazin Royale kritisiert. Indem er austauschbare Songs ankreidete und dazu Product Placement in den Musikvideos der Nominierten entlarvte. Als Krönung ließen er und seine Redaktion einen Deutschpop-Hit („Mensch Leben Tanzen Welt“) von Affen schreiben, der tatsächlich klingt, als würde er von Max Giesinger stammen.

Campino, Sänger der Toten Hosen, teilte daraufhin beim Echo gegen Böhmermann aus: „Lieber uncool sein als ein cooles Arschloch, das sich nicht konstruktiv einbringen kann“, meckerte er in Richtung des Moderators.

Böhmermann antwortete auf Facebook und feierte sich dabei gleichzeitig für den Charterfolg, den er mit „Menschen Leben Tanzen Welt“ derzeit hat. Bei iTunes und Amazon steht der Track derzeit an der Spitze der Charts. Die Anfeindung von Campino, den Böhmermann bereits in der Vergangenheit in seiner Sendung gegrillt hat, kommentierte Böhmermann folgendermaßen:

„Leider musste ich in der Zeitung und im Internet lesen, dass es in der Musikbranche natürlich einige Hater und Neider gibt, die mit alternativer Singer/Songwriter-Musik noch immer nicht viel anfangen können und mich richtig scheiße finden. Gestern gab es wohl ein großes RECHTSROCKFESTIVAL in der alten Messehalle Berlin mit einigen NAZIBANDS und da hat auf der Bühne jemand aus der Punkszene (klar: wer sonst?) wohl gesagt, ich bin ein Arschloch und so weiter.“

Garniert wurde der Post mit Zitaten aus Hosen-Songs und Floskeln von YouTubern und „Deutschpoeten“. Den gesamten Text könnt Ihr Euch direkt auf der Facebook-Seite des Moderators durchlesen. 

Den Song „Menschen Leben Tanzen Welt“ könnt Ihr Euch hier anhören:

 

 


Die Ärzte und Die Toten Hosen treten 2019 zum ersten Mal als Headliner beim selben Festival auf
Weiterlesen