„Jurassic World“ wird zur Trilogie. Der nächste Teil hat sogar schon einen Kinostart

von

Als im vergangen Jahr „Jurassic World“ in die Kinos kam, konnten sich nicht einmal die Macher des Films ausmalen, welchen Erfolg das Soft-Remake des Spielberg-Klassikers an den Kassen haben würde. Nach einem Startwochenende voller Rekorde mauserte sich Colin Trevorrows Film zum vierterfolgreichsten aller Zeiten – zumindest wenn man vom Umsatz durch Ticketverkäufe ausgeht.

Es ist also wenig überraschend, dass der Dino-Actioner eine oder gleich mehrere Fortsetzungen erhält. Zumal in „Jurassic World“ noch nicht das volle Potenzial der Handlung ausgeschöpft wurde– um es mal freundlich zu formulieren. In der Fortsetzung soll es gerüchteweise aber nun wirklich aus dem Vergnügungspark hinausgehen, womit sich „Jurassic World 2“ dann tatsächlich mehr von den Spielberg-Filmen aus den 90ern unterscheiden würde.

Der Drehstart des nächsten „Jurassic World“-Teils wurde nun bekanntgegeben: Im Februar 2017 wird Colin Trevorrows Nachfolger auf dem Regiestuhl, J.A. Bayona, mit der Inszenierung des nächsten Dinosaurier-Spektakels beginnen. Treverrow selbst ist mittlerweile im „Star Wars“-Universum angekommen und arbeitet zu diesem Zeitpunkt noch an „Star Wars: Episode VIII“.

Der voraussichtliche Kinostart für „Jurassic Park 2“ ist in Deutschland der 7. Juni 2018. Mittlerweile wurde seitens der Produzenten bestätigt, dass auch ein dritter Teil folgen wird. Dieser hat zwar noch keinen Kinostart, soll aber die Trilogie abschließen, die 2015 mit „Jurassic World“ begonnen hat. Die Hauptdarsteller Chris Pratt und Bryce Dallas Howard sind für den zweiten Teil bereits bestätigt, werden aller Wahrscheinlichkeit nach aber auch im Finale der Trilogie mitspielen.


Rick Astley im 80s-Blind-Date: „'MUSIC FOR THE MASSES' – Das ist mal ein Statement!“
Weiterlesen