Kanye West stellt ein – doch diese 5 Jobs fehlen

von

Kanye West stellt für sein Adidas-Ableger YEEZY ein. Soso. Uns wundert jedoch, warum Kanyes „Special Jobs“ nicht aufgelistet worden sind. Schließlich braucht er doch an ganz anderer Stelle Hilfe. Jemand, der von sich behauptet, der Walt Disney, Pablo Picasso und Steve Jobs unserer Zeit zu sein, kriegt doch so eine läppische Klamottenmarke im Alleingang zum Laufen.

Diese 5 Jobs sollte Kanye West ausschreiben:

1. Twitter-Lektor

Ja, wir wissen es. Kanye hat wiederholt gesagt, dass er niemanden brauche, der seine Tweets vor dem Posten gegenliest, schließlich seien sie ein „stream of consciousness“ und nichts weniger als zeitgenössische Kunst. Aber selbst die größten ihrer Zunft brauchen jemanden, der Impulse von außen einbringt und auf einfache Fehler aufmerksam macht. Zum Beispiel, dass er ein Tab mit PirateBay offen hat:

https://twitter.com/kanyewest/status/704873833564659712

2. Eine Reinigungskraft…

…die nur dafür zuständig ist, Bleiche aus seinen T-Shirts zu entfernen.

Wer den Hint nicht versteht, dem helfen wir mit dieser Zeile aus „Father Stretch My Hands Pt 1“ aus: „Now if I fuck this model / And she just bleached her asshole / And I get bleach on my T-shirt / I’mma feel like an asshole

3. Chauffeur

Kanye hält nicht sonderlich viel von am Steuer sitzen, er nutzt lieber den Service von Uber. Doch die Dienstleistungsbranche ist auch nicht mehr das, was sie einst war. Bevor er erneut von solch einem Hobby-Taxifahrer-Lauch sitzen gelassen wird, sollte er lieber „Wifey“ Kim um Geld für einen Chauffeur anpumpen – er hat ja angeblich 53 Millionen Dollar Schulden –, um nicht wieder zu den Paparazzi ins Auto steigen zu müssen.

4. Finanzberater

Wie kann man bitte der „greatest living artist“ sein, ein halbes Dutzend Millionenseller veröffentlicht haben und dennoch 53 Millionen Dollar Schulden anhäufen? Klar, „Ye“ sagt, er habe all sein Geld für Fortbildungen und Reisen zu Fashion Shows ausgegeben, um irgendwann seinen letzten verbliebenen großen Traum wahr werden zu lassen und Creative Director beim Pariser Edellabel Hermés zu werden, aber: Alter, 53.000.000 Dollar? Du brauchst wirklich einen guten Finanzberater, der Deine Kohle anständig anlegt und der Dir aufzeigt, dass man nicht das Eigenkapital anrühren muss, wenn der Cashflow durch Tantiemen und Zinsen gesichert ist.



Kanye West uriniert auf seinen Grammy Award
Weiterlesen