„Keine Zeit zu Sterben“: Neuer 007 schon bald im Stream verfügbar

von

Die Produktionsgesellschaft MGM hat bekannt gegeben, dass der neue Bond-Film ab Dienstag, den 9. November 2021, auf den großen Streaming-Anbietern zum Verleih angeboten wird. Kritik kommt vor allem deshalb auf, da der Film nur 31 Tage exklusiv in den Kinos zu sehen war. Die Regelung betrifft zunächst nur den US-Markt.

Daniel Craigs letzter Bond-Film wird also ab Dienstag auf digitalen Plattformen in den USA ausgeliehen werden können. Der Titel von MGM und United Artists Releasing wird dann auf allen wichtigen Plattformen erscheinen. Darunter Amazon, Apple, Xfinity, DirecTV, Spectrum und Vudu. Der Preis für den „Premium Video On Demand“-, kurz „PVOD“-Verleih, soll 19,99 Dollar betragen.

Bereits der 25. Film der James-Bond-Reihe

Der 25. Film der James-Bond-Reihe setzt mit dem MI6-Agenten zu einem Zeitpunkt ein, an dem er aus dem aktiven Dienst ausgeschieden ist. Sein Frieden erweist sich jedoch als kurzlebig. Als sein alter CIA-Freund Felix Leiter (gespielt von Jeffrey Wright) auftaucht und ihn um Hilfe bittet, wird er auf die Spur eines mysteriösen Gegenspielers geführt, der mit einer gefährlichen neuen Technologie ausgestattet ist.

Während die Produktion des neuen Bonds im Oktober 2019 abgeschlossen wurde, verzögerte sich die Veröffentlichung aufgrund der Covid-19-Pandemie mehrfach. Schließlich kam der Film in den USA am 8. Oktober 2021 in die Kinos. Der Film hat bis jetzt weltweit mehr als 610.000.000 Dollar eingespielt. Regie führte Cary Joji Fukunaga („Beasts of No Nation“ und „True Detective“).

Letzter Bond mit Daniel Craig

Hauptdarsteller Daniel Craig hat seit seinem Debüt 2006 in „Casino Royale“ in nunmehr fünf 007-Filmen mitgespielt. Zwischen dem ersten und letzten Film mit Beteiligung Craigs spielte er noch in „Ein Quantum Trost“ (2008), „Skyfall“ (2012) und „Spectre“ (2015) mit.

Aufgrund der digitalen Verwertung von „James Bond 007: No Time To Die“, wie der Film im Original heißt, entbrannte eine rege Diskussion. Diese drehte sich vor allem um das exklusive Zeitfenster, welches Kinobetreibern normalerweise vor der digitalen Veröffentlichung eingeräumt wird. Je nach Land und Anbieter wird der neue James Bond zwischen 40 und 45 Tage nach dem offiziellen Kinostart als digitaler Stream angeboten. „Viel zu kurz…“ für einen Blockbuster dieses Kalibers, sagen manche. „Für einen Film mit anderthalb Jahren Verzögerung kann der Stream eigentlich nicht früh genug kommen“, sagen wiederum andere. In jedem Fall bestätigt die Sache einen zunehmenden Trend, bei welchem auf immer kürzere Kino-Zeitfenster gesetzt wird oder sogar parallel zum Kinostart bereits der digitale Stream angeboten wird.

Noch kein Release für deutschen Markt bekannt gegeben

Für den deutschen Markt wird zur Zeit nur eine Vorbestellung für DVDs angeboten. Das vorläufige Veröffentlichungsdatum hierfür soll der 30. Juli 2022 sein. Eine Verschiebung dieses Termins ist nicht ausgeschlossen. Durch den jetzigen Video-On-Demand-Release dürften die deutschen Betreiber jedoch unter Zugzwang geraten, sodass vor Weihnachten wahrscheinlich auch noch eine Veröffentlichung auf deutschsprachigen Ablegern der Streamingportale erfolgen könnte.


Bloc Party kündigen neues Album ALPHA GAMES und Deutschland-Tour 2022 an
Weiterlesen