Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

Kurt Cobains Cardigan vom letzten Nirvana-Fotoshooting für 75.000 US-Dollar versteigert

Ein grauer Cardigan, den Kurt Cobain beim letzten Fotoshooting Nirvanas trug, ist für 75.000 US-Dollar versteigert worden. Das kalifornische Auktionshaus Julien’s hatte zuvor verkündet, man rechne mit einem Ertrag von 10.000 bis 20.000 Dollar für die Strickjacke, die Cobain auch regelmäßig bei den Aufnahmesessions zu IN UTERO getragen haben soll.

Das Auktionshaus teilte auch weitere Hintergrundinformationen zu dem historischen Stück Stoff: „Das Fotoshooting sollte im New Yorker Central Park stattfinden, doch dadurch, dass sich Cobain erst Stunden vorher krank meldete, wurde es in den Keller des Hotels, in dem die Band einquartiert war, verlegt. Cobain kam drei Stunden zu spät und fragte vor Ort direkt nach einem Eimer aufgrund seines Brechreizes.“

Trotz des immens hohen Verkaufspreises ist der nun in New York versteigerte Cardigan nicht die teuerste Cobain-Strickjacke, die unter den Hammer kam: 2015 wurden schwindelerregende 137.500 US-Dollar für ein ähnliches Stück bezahlt.


„Universal Studios“-Brand: Aufnahmen von über 700 weiteren Musikern sollen Feuer zum Opfer gefallen sein
Weiterlesen
Kooperation