Spezial-Abo

Lena Meyer-Landrut: Ärger wegen neuer EP KIND

von

Nach zwei Jahren Pause meldet sich Lena Meyer-Landrut nun mit ihrer neuen EP KIND zurück. Doch nicht alle scheinen sich über die Ankündigung der 30-Jährigen zu freuen: Die brasilianische Indie-Musikerin Dillon warf Lena Meyer-Landrut öffentlich vor, den EP-Titel sowie das Coverfoto von ihr abgeguckt zu haben.

Am 25. Mai 2021 teilte Lena via Instagram erstmalig das Coverfoto ihrer bevorstehenden EP. Darauf posiert sie mit nackten Schultern und umgeben von Rosenblüten vor einem pastelltonigen Hintergrund. Mit einem ähnlichen Ansatz gestaltete auch Dillon das Cover ihres 2017 erschienenen und gleichnamigen Albums. In Lenas neuem Cover sieht die 33-Jährige offenbar zu viele Parallelen und machte ihrem Ärger nun via Facebook Luft.

Dillon macht Lena schwere Vorwürfe

In ihrem öffentlichen Statement schrieb sie: „Meine Liebe, was ist passiert? Du hättest mich wissen lassen können, dass dir meine Arbeit, mein Team und meine Kunstrichtung gefällt. Wir hätten darüber sprechen und dir helfen können.“ Zum Vergleich postete sie dazu ihr KIND-Cover. Weiter schrieb sie: „Warum musstest du klauen? Den Titel? Das künstlerische Konzept? Die Fotografie? […] Schäm dich!“

Hier die beiden Cover zum Vergleich:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lena (@lenameyerlandrut)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dillon (@dillonzky)

Sogar Dillon-Fans nehmen Lena in Schutz

Doch nicht alle können Dillons Vorwurf nachvollziehen. So wiesen inzwischen sogar einige Dillon-Fans darauf hin, dass das Grundkonzept beider Arbeiten zwar ähnlich sei, sich aber dennoch deutlich unterscheide. Auch Lena Meyer-Landrut ging einen Schritt auf Dillon zu. Wie Dillon öffentlich machte, schrieb ihr Lena via Privatnachricht: „Ruf mich gerne mal über Insta an, dann können wir darüber sprechen und das aus dem Weg räumen.“

Öffentlich antwortete Dillon daraufhin: „Bitte nimm gern öffentlich Stellung zu der Situation, schließlich wurde ich öffentlich mit ihr konfrontiert.“ Warum die in Deutschland lebende Brasilianerin den Konflikt vor den Augen der Fans austrage, begründete sie damit, zeigen zu wollen, wie sie mit der Situation umgehen. Inzwischen hat sie aber alle Postings wieder entfernt.

In einem weiteren Statement schrieb sie zuletzt: „Liebes Internet, was für eine ungewohnte Erfahrung das war. Was für ein toxischer Kreislauf! Dies ist so weit von meiner Realität entfernt und davon, wie mein Umfeld mit Reibereien umgeht. Ich lösche den Post, damit ich ihn nicht noch länger sehen muss, als ich es eh schon habe.“

Auch Lenas Anwalt meldet sich zu Wort

Inzwischen äußerte sich auch Lena Meyer-Landruts Anwalt Simon Bergmann. Gegenüber der Bild-Zeitung sagte er: „Hier von einem Diebstahl geistigen Eigentums zu sprechen, entbehrt jeglicher Grundlage. Der Vorwurf würde vor keinem Gericht standhalten.“ Für Lena scheint das Drama mittlerweile auch kein Thema mehr zu sein. Sie meldet sich nun mit ihrer neuen Single „Strip“ zurück.


„jerks.“: Staffel vier erscheint noch diesen Sommer
Weiterlesen