Highlight: Das waren die besten Live-Acts im Jahr 2017

Lollapalooza Berlin 2015: So war’s am Sonntag – mit Beatsteaks, Muse und Co.

Das Lollapalooza Berlin 2015 ist nun offiziell Geschichte. An zwei Tagen feierten auf dem Tempelhofer Flugfeld in Berlin jeweils über 45.000 Fans unter anderem Headliner wie Deichkind, Beatsteaks, Seeed und Muse ab. Das breit aufgestellte Line-up zwischen Indierock, HipHop und Chartpop konnte und wollte vielen gefallen. Über Organisation und Ablauf schieden sich die Geister: Das Lollapalooza präsentierte sich zu seinem Europaauftakt unterm Strich als ein so liebevoll wie professionell gestaltetes Großstadtfestival. Vor Ort sowie auf Facebook, Twitter und Co. fluchten die Festivalbesucher aber gleichzeitig über die katastrophale Situation an den Toiletten sowie an den Imbissbuden. „Eine Stunde für eine Currywurst!“ oder „Einmal pinkeln = zwei Bands verpassen“ hieß es etwa, und auch wenn sich die Lage am Sonntag etwas entspannte: Ja, das Problem habe man erkannt, hieß es auf der Lollapalooza-Pressekonferenz am Sonntagmittag, nächstes Jahr würde alles noch besser werden. Richtig: Das Lollapalooza Berlin wird auch 2016 wieder auf dem Tempelhofer Feld stattfinden, voraussichtlich am 10.-11.September 2016.

Seht in unserer Lolla-Galerie unsere Fotos vom Festival-Sonntag und lest auf den folgenden Seiten, wie wir unter anderem die Auftritte von Wolf Alice, Beatsteaks, Sam Smith und Muse fanden.

Ihr habt auch den Samstag beim Lollapalooza Berlin verpasst oder wollt ihn rekapitulieren? Auch vom ersten Tag haben wir Nachberichte und Bilder für Euch parat.

weiter auf der nächsten Seite >>>



Lollapalooza Festival Berlin 2020: Alle Infos, die Ihr über das Hauptstadt-Festival braucht
Weiterlesen