Highlight: 13 Acts, die wir auch nach ihrem Mainstream-Durchbruch gut finden

Mercury Prize 2012: der Preis geht an … Alt-J

Alt-J haben beim Barclaycard Mercury Prize das „Album of the Year“ gewonnen. Damit stach die Band, deren Tour Musikexpress präsentiert, Jessie Ware, Lianne La Havas und Michael Kiwanuka aus.

Im vergangen Jahr hatte PJ Harvey mit „Let England Shake“ gewonnen, nominiert waren 2011 unter anderem auch Adele, Elbow und James Blake.

Mercury Prize 2012: Die Nominierten

Alt-J – „An Awesome Wave“ (Gewinner)

Django Django – „Django Django“

Field Music – „Plumb“

Richard Hawley – „Standing At The Sky’s Edge“

Ben Howard – „Every Kingdom“

Michael Kiwanuka – „Home Again“

Lianne La Havas – „Is Your Love Big Enough?“

Sam Lee – „Ground Of Its Own“

The Maccabees – „Given To The Wild

Plan B – „Ill Manors“

Roller Trio – „Roller Trio“

Jessie Ware – „Devotion“


Sommerabschied: Diese Alben bringen Euch durch den goldenen Herbst
Weiterlesen