Nach Bushido-Doku: Capital Bra erfährt Shitstorm auf TikTok

von

Capital Bra und seine Marke „BraTee“ sehen sich zunehmender Kritik auf sozialen Medien ausgesetzt. Nach den Enthüllungen Bushidos in der Amazon-Doku „Unzensiert: Bushido’s Wahrheit“, über Capital Bras Weggang vom Bushido-Label „EGJ“, werfen ihm ehemalige Fans unkorrektes Verhalten vor.

Bushido packt in Amazon-Doku über ehemaligen „EGJ“-Weggefährten aus

In der Amazon-Doku berichtete Rapper Bushido jüngst über seiner Enttäuschung von Capital Bra, dessen Weggang wohl unangekündigt und für ihn damit sehr überraschend kam. „Capi“ war zuvor Teil des Bushido-eigenen Labels „EGJ“ gewesen. 2019 gab Capital Bra die Trennung nach nur sechs Monaten via Instagram bekannt. Als Grund gab er Bushidos Aussagebereitschaft gegenüber der Polizei an, und dass der Berliner Rapper im Gegenzug Polizeischutz in Anspruch nehme. Diesen erhält Bushido nach wie vor, aufgrund der Prozesse gegen ehemalige Verbündete aus dem Clan-Milieu. Laut Capital Bra sei diese Kooperationsbereitschaft mit der Polizei nicht mit seinem Kodex vereinbar.

Ehefrau Anna-Maria Ferchichi und Bushido erläutern dazu in der Doku näher, dass Capital Bra sich angeblich wegen seines eigenen Images von seinem ehemaligen Label-Chef getrennt habe. Er könne es sich nicht leisten, Nähe zur Polizei zu zeigen. Anders als Bushido habe er nämlich nicht ausgesorgt. Kurz vor der Video-Ansage habe er Bushido noch auf eine freundschaftliche Art und Weise geschrieben.

Fans schmeißen „BraTee“ demonstrativ in den Müll

Einigen Fans des „Bratans“ scheinen die neuesten Informationen übel aufzustoßen. Auf TikTok zeigten sich viele enttäuscht von dem „Nur noch Gucci“-Rapper. So warf beispielsweise ein User demonstrativ mehrere Packungen seines „BraTees“ in den Mülleimer. Video-Unterschrift: „Ich, nachdem ich die Doku „Unzensiert“ von Bushido gesehen hab…“.


Neuer „Matrix“-Trailer: Neo kann immer noch Kung Fu
Weiterlesen