Spezial-Abo

Streamingtipps

Neu bei Netflix: Die besten Serien und Filme im Mai 2020

von

Permanent ändert Netflix das Programm für seine Kunden: Filme und Serien verlassen regelmäßig die Mediathek, dafür sollen neue Titel für Abwechslung sorgen. Pünktlich zu Beginn eines jeden Monats veröffentlicht der Streamingdienst eine lange Liste mit mehr oder weniger bekannten Neuerscheinungen, die man dummerweise (oder glücklicherweise) durch den Algorithmus nicht immer zu sehen bekommt.

Wer in den vergangenen Wochen aufgrund der Coronavirus-Isolation schon ganz Netflix durchgebingt hat, darf sich freuen: Am 1. Mai erscheint die hochkarätig besetzte Miniserie „Hollywood“, „Dead To Me“ geht in die zweite Runde und Netflix bereichert seine Mediathek um die Weltraum-Komödie „Space Force“. Mit „Snowpiecer“ erscheint im Mai außerdem die lang erwartete Serienadaoption des 2014 erschienenen gleichnamigen Sci-Fi-Thrillers von Academy-Award-Gewinner Bong Joon-ho mit Jennifer Connelly als High-Society-Lady Melanie Cavill  und Daveed Diggs als entschlossener Freiheitskämpfer Layton Well.

Hier sind die wichtigsten Netflix-Neuheiten im Mai 2020

Serien:

Hollywood (Miniserie)

1. Mai 2020

„Hollywood“ entstand in erneuter Zusammenarbeit von Ryan Murphy und Ian Brennan, die bereits mit Serienhits wie „The Politician“ und „Scream Queens“ ihre kreative Kompatibilität unter Beweis stellen konnten. Ihre neue Miniserie folgt einer Gruppe aufstrebender Schauspieler und Filmemacher, die kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf ihren großen Durchbruch in Tinseltown hoffen und sich dabei nicht selten wegen ihres Geschlechts, ihrer Herkunft oder Sexualität mit bis heute anhaltenden Vorurteilen und Stolpersteinen konfrontiert sehen.

The Eddy

8. Mai 2020

Im Mittelpunkt des Musikdramas „The Eddy“ steht Elliot Udo, ein gebürtiger New Yorker, der inzwischen einen kleinen Jazz-Club in einem multikulturellen Viertel in Paris besitzt. Als wäre sein mit Existenzängsten und Vergangenheitsbewältigung durchsetzter Alltag nicht schon herausfordernd genug, muss sich der ehemalige Erfolgsmusiker plötzlich zusätzlich der Tatsache stellen, dass sein Geschäftspartner offensichtlich in zwielichtige Machenschaften involviert ist, die nun auch Udos Leben zu verschlingen drohen.

Dead To Me (Staffel 2)

8. Mai 2020

Nachdem die durch einen Mord zusammengeführten Freundinnen Jen (Christina Applegate) und Judy (Linda Cardellini) sich am Ende der ersten „Dead To Me“- Staffel ironischerweise erneut mit einem toten Körper konfrontiert sehen, muss das ungleiche Gespann nun beweisen, wie treu ergeben es einander wirklich ist. Neben einer ans Herz gehenden Freundschaft können sich Zuschauer*innen auch in der zweiten Staffel der schwarzen Komödie erneut auf bitterböse Seitenhiebe und Zynismus par excellence freuen.

Snowpiercer

17. Mai 2020

Das dem ein oder anderen die Synopsis der im Mai erscheinenden Sci-Fi-Serie „Snowpiecer“ extrem bekannt vorkommen könnte, ist kein Zufall: Bereits 2014 erschien Bong Joon-hos Actionthriller unter dem gleichen Titel, dessen Handlung sich an Bord eines überlangen Zuges abspielt, der nach einer vom Klimawandel herbeigeführten Apokalypse als eine Art Arche für die nach Klasse aufgeteilte Besatzung dient. Wie schon der vorangegangene Film hat auch die Serienadaption mit Academy-Award-Gewinnerin Jennifer Connelly und Tony- sowie Grammy-Award-Gewinner Daveed Diggs eine hochkarätige Besetzung im Gepäck und verspricht Nervenkitzel pur.

Space Force

29. Mai 2020

Ob es sich bei „Space Force“ tatsächlich um eine Art „The Office“ im All handelt, ist mithilfe des bereits veröffentlichten Teaser-Trailers zwar noch nicht sicher zu erschließen. Fest steht jedoch, dass Netflix sich mit Greg Daniels und Steve Carell hochkarätige Comedy-Veteranen an Bord geholt hat, die im Laufe der rund zehn Folgen ihrer neuen Weltraumserie erneut ihr Talent für absurde Dialoge und intelligente Situationskomik unter Beweis stellen dürfen. Außerdem dabei: John Malkovich, Ben Schwartz („Sonic“), Diana Silvers („Booksmart“) und Tawny Newsome („Bajillion Dollar Propertie$“).

Filme und Dokus:

Nur die halbe Geschichte

1. Mai 2020

Mit „Nur die halbe Geschichte“ kann Netflix seinem Repertoire eine weitere sensible Coming-of-Age-Geschichte für die Generation Z hinzufügen. Darin spielt Leah Lewis die schüchterne Einserschülerin Ellie Chu, die von dem beliebten Paul Munsky dazu angeheuert wird, seinem Schwarm Aster Flores einen eloquenten Liebesbrief zu schreiben, ohne jedoch zu wissen, dass auch Ellie ein Auge auf die junge Schönheit geworfen hat. Gemeinsam begibt sich das Dreiergespann auf eine turbulente Erkundungsgsreise seiner Gefühle, während der die Highschool-Schüler*innen nicht nur einiges über die Bedeutung von Freundschaft, sondern auch das ein oder andere über ihre eigene Identität lernen.

All Day And A Night

1. Mai 2020

Das unnachgiebige Drama „All Day And A Night“ entstand unter der Regie von „Black Panther“-Co-Autor Joe Robert Cole und folgt dem Schicksal eines jungen Mannes, der während seiner lebenslangen Haftstrafe die Ereignisse, die ihn schließlich zu seiner folgenschweren Tat geführt haben, Revue passieren lässt.

Becoming

6. Mai 2020

Bei „Becoming“ handelt es sich um eine Dokumentation über Michelle Obama, die unter Aufsicht der Obama-eigenen Produktionsfirma „Higher Ground“ entstand. Die ehemalige First Lady der USA startete im November 2018 die Tour zu ihrem gleichnamigen Buch, das bereits 15 Tage nach Veröffentlichung in Amerika zum meistverkauften Werk des Jahres wurde. Der Dokumentarfilm soll sie nun auf dieser 34-Städte-Reise durch die Vereinigten Staaten begleiten und von den prägenden Personen erzählen, die sie dabei kennengelernt hat. 

Die Turteltauben

22. Mai 2020

Die Beziehung eines ahnungslosen Paares wird auf die Probe gestellt, als es überraschend in einen Kriminalfall verwickelt wird. In dem Vorhaben, ihre eigene Unschuld zu beweisen, stolpern Leilani (Issa Rae) und Jibran (Kumail Nanjiani) von einer unglaublichen Eskapade in die nächste und lernen sich dabei besser kennen, als sie es wohl jemals für möglich gehalten hätten. Ursprünglich sollte „Die Turteltauben“ einen offiziellen Kinostart erhalten, wegen COVID-19 landet die romantische Komödie nun jedoch direkt bei Netflix.

Comedy Specials:

Jerry Seinfeld: 23 Hours To Kill

5. Mai 2020

Comedy-Legende Jerry Seinfeld beglückt mit seinem neuen Netflix-Special seine treue Fangemeinde im Beacon Theater in New York erneut mit seinen aktuellsten Wehklagen und humorvollen Beobachtungen der ganz alltäglichen Ärgernisse des Lebens.

Hannah Gadsby: Douglas

26. Mai 2020

Nachdem Hannah Gadsby mit ihrem aktuellen Stand-up-Special „Nanette“ in den Augen vieler Kritiker*innen Comedy neu definierte, kehrt die Australierin nun endlich mit neuem Material zurück. Der Titel „Douglas“ bezieht sich diesmal auf ihren geliebten Hund. Ob dieser auch die Hauptrolle in Gadsbys neuem Netflix-Special übernehmen wird, erfahren wir Ende Mai.

Ist mit ihrem neuem Comedy-Special am Start: Hannah Gadsby.

Netflix

„Grand Army“ (Staffel 1) auf Netflix: Das buntere „Gossip Girl”
Weiterlesen