Nile Rodgers über Daft Punk: ‚Wo ich herkomme, ist Groove alles‘

von


Das dritte Video ist da: Jetzt spricht endlich Chic-Frontmann und Discolegende Nile Rodgers über die gemeinsame Arbeit mit Daft Punk an ihrem neuen Album RANDOM ACCESS MEMORIES.

Im Videointerview für die Collaborators-Serie von Daft Punk erinnert sich Nile Rodgers an erste Discobesuche, die Anfänge seiner Band, seinen HipHop-Einfluss und an seine Treffen und Arbeiten mit David Bowie, Madonna, Duran Duran und anderen Stars. Während Todd Edwards mit Daft Punk in Los Angeles arbeitete, hat Rodgers mit der Band in New York aufgenommen, weil es in Paris nie klappte. „Es fühlt sich an, als ob ich mit Leuten arbeite, mit denen ich aufgewachsen bin. Kollaborationen wie die mit Daft Punk sind die besten, weil sie mich selbst besser machen“, sagt Rodgers – und spielt am Ende des Clips sogar ein Riff eines neuen Songs von RANDOM ACCESS MEMORIES.

Nile Rodgers ist nach Todd Edwards und Giorgio Moroder der dritte Gast, der offiziell und öffentlich über das neue Album von Daft Punk spricht. Als weitere Gäste sind unter anderem Pharell Williams, Panda Bear, Chily Gonzalez und Julian Casablancas im Gespräch.

RANDOM ACCESS MEMORIES wird das vierte Studioalbum von Daft Punk in 16 Jahren sein, am 17. Mai 2013 erscheinen und seine Weltpremiere im australischen Wee Waa feiern.



Ozzy Osbourne versuchte im Drogenrausch, seine Frau Sharon umzubringen
Weiterlesen