Spezial-Abo

Nine Inch Nails: Trent Reznor will als Songwriter „lauter“ werden

von

Obwohl sich Trent Reznor gerade erst mit Atticus Ross als ausgezeichneter Film-Komponist bewies und für den Soundtrack zum David Fincher-Film  „The Girl With The Dragon Tattoo“ eine Golden Globe-Nominierung einfuhr, hat der Nine-Inch-Nails-Frontmann dennoch Angst davor, zu stagnieren. Im Dezember ließ er verlauten, dass es ein neues Album seiner Band Nine Inch Nails 2012 zu erwarten gibt – jetzt verrät er, welches Ziel er sich als Songwriter dabei setzt.

My voice as a songwriter feels like it needs to speak up or at least work out a little bit to not atrophy. I think I have something to say that feels unique to who I am right now, and that’s when it tells me it’s time to doing something“

Weiterhin heißt es im Interview mit Billboard, dass er es zwar sehr genossen habe, die Nine Inch Nails als jene Marke zu etablieren, aber es jetzt eben an der Zeit sei, zu zeigen, wie er sich selbst als Künstler verändert habe und wer er über die Jahre geworden sei.

Klingt so, als sei für das kommende Nine-Inch-Nails-Album ein neuer Sound, gar ein neuer Trent Reznor zu erwarten. Doch trotz der festen Entschlossenheit den Songwriter in ihm lauter werden zu lassen, zeigt sich Trent Reznor auch ein wenig skeptisch, ob ihm diese Mission gelingen wird.

„It’s all kind of hypothetical right now. When I sit down with a notebook and a little mini-recorder is when my bluff will be called, and then it might not happen at all.“

Auch wenn konkrete Details zum achten Studioalbum der Nine Inch Nails bisher noch ausbleiben, steht für den Frontmann bereits fest, dass 2012 ganz im Zeichen der Nine Inch Nails stehen wird. Seine Projekt-Arbeit soll aber nicht außen vor bleiben – die Veröffentlichung des Debüt-Albums seiner Neben-Band „How To Destroy Angels“ ist ebenfalls für 2012 angesetzt.


„Watchmen“: Nine Inch Nails' Trent Reznor und Atticus Ross gewinnen Emmy
Weiterlesen