Spezial-Abo

One-Direction-Mitglied Zayn Malik verlässt Boy-Band

von

Teenager und vor allem deren Eltern müssen nun ganz stark sein: Zayn Malik, Mädchenschwarm und Mitglied von One Direction, verlässt die Boy-Band und lässt sie somit zu einem Quartett schrumpfen.

Die Reaktionen der Fans sind in etwa vergleichbar mit den Tragödien, die sich 1995 ereigneten, als Robbie Williams seine damalige Band Take That verließ. Boy-Band-Hysterie ist offenbar kein Relikt der 90er-Jahre, sondern nach wie vor eine beliebte Beschäftigung bei jungen Mädchen (und Jungs).

Nachdem Zayn Malik bestätigt hatte, dass er die Band verlassen wird, um „ein normales Leben außerhalb des Scheinwerferlichts zu führen“, brach auf Twitter und anderen sozialen Netwerken die Hölle los.

Wie die Daily Mail berichtet, wurden etwa 4.600 Tweets pro Minute abgesetzt. Die entsetzten One-Direction-Fans verglichen seinen Ausstieg mit einem Todesfall, verkündeten ihre Welt sei nun vollkommen zusammengebrochen. Manche junge Fans posteten sogar Bilder, auf denen zu sehen war, dass sie sich selbst Verletztungen zugefügt hatten als Reaktion auf diese Meldung. Außerdem ermutigen sie andere Mitgenossen ihrem Beispiel zu folgen. Der Hashtag „#cutforZayn“ wird besorgniserregend häufig verwendet. Mind, eine gemeinnützige Organisation für psychisch Kranke, bietet bereits ihre Hilfe an, wie NME berichtet.

Die verbliebenen vier Mitglieder Niall Horan, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson werden die Band aufrecht erhalten und setzen auch ihre Tour durch Asien fort, die Zayn Malik vergangene Woche abgebrochen hatte, um zurück nach England zu seiner Familie zu fliegen. Kaum vorstellbar, was passiert wäre, wenn der beliebte Harry Styles die Band verlassen hätte.


Laura Jane Grace (Against Me!): Hört hier ihr Überraschungsalbum STAY ALIVE im Stream
Weiterlesen