Protest bei den Golden Globes: Deshalb trugen Barbara Meier und zwei weitere Frauen kein Schwarz

von

Bei der Verleihung der Golden Globes setzten fast alle anwesenden Stars ein Zeichen gegen Sexismus und sexuelle Belästigung: In Schwarz gekleidet kamen Schauspielerin Meryl Streep, Moderatorin Oprah Winfrey und eben alle anderen Nominierten und Gäste. Besonders die Frauen in der Branche, die seit dem #metoo-Skandal um mehr Gleichberechtigung und Sicherheit im Showgeschäft kämpfen, hielten dem Look folgend zusammen. Bis auf wenige Ausnahmen.

Das deutsche Model Barbara Meier, Siegerin der zweiten Staffel „Germany’s Next Topmodel“ erschien farbenfroh auf dem roten Teppich. Und wurde dafür in den sozialen Medien heftig kritisiert. Auf Instagram erklärte Meier ihr Outfit und die damit verbundene Ablehnung des politisch motivierten Dresscodes:

https://www.instagram.com/p/BdquXTdFBbf/

Der Ansicht, dass Schwarz auch sexy sein kann, ist Barbara Meier offenkundig nicht – vielleicht hat sie die Symbolkraft des Protests auch schlichtweg nicht verstanden. Und warum ist Barbara Meier eigentlich bei den Golden Globes? Die US-Schauspielerin Blanca Blanco folgte Meier und erschien in einem roten Kleid bei der Gala:

Ebenfalls auffällig war Meher Tatna gekleidet. Sie erschien ebenfalls in roter Kleidung, begründete dies in einem Interview mit dem Portal Entertainment Weekly wie folgt: „Zu einem feierlichen Anlass trägt man kein Schwarz“. Die aus Indien stammende Journalistin dachte zusätzlich, dass ihre Mutter entsetzt sein würde, wenn sie ihre Tochter im TV in Trauerfarben gesehen hätte.

Meher Tatna
t:Protest bei den Golden Globes: Deshalb trugen Barbara Meier und zwei weitere Frauen kein Schwarz


Zwar wurden bei der Preisverleihung viele Zeichen gegen Sexismus gesetzt, in den Kategorien spiegelte sich dies aber nicht wider. Dann kam Natalie Portman.auf Musikexpress ansehen

Greg Doherty Getty Images

US-Schauspieler Shia LaBeouf bestreitet Missbrauchsvorwürfe von FKA Twigs
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €