Quentin Tarantino hat ein „Star Trek“-Drehbuch geschrieben

Im Jahr 2017 kamen erstmalig Spekulationen auf, Quentin Tarantino würde sich an einem Skript zu einem „Star Trek“-Film versuchen. Viel konnte seitdem gerätselt und gemunkelt werden, jetzt hat sich der US-Regisseur im Interview mit „SlashFilm“ endlich zum neuesten Stand geäußert. Auf die Frage, ob er jemals diesen Film drehen würde, heißt es: „Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß.“

Weiter erklärt er, es hätte erste Gespräche dazu gegeben, die würden aber schon ein Weilchen in der Vergangenheit liegen und er müsste sich aktuell noch auf sein „Once Upon a Time in Hollywood“ konzentrieren. Dieser Streifen, der im Los Angeles von 1969 spielt und Leonardo DiCaprio sowie Brad Pitt in den Hauptrollen hat, kommt am 15. August 2019 in die deutschen Kinos.

Tarantino wollte sich also mehr mit dem „Star Trek“-Projekt beschäftigen, sobald „Once Upon a Time in Hollywood“ von seiner To-Do-Liste verschwunden ist. Fakt bleibt: Ein Drehbuch gibt es schon.

Kooperation

Fans vermuten, dass die Geschichte in der Kelvin-Zeitebene stattfinden würde – also in demselben Universum, wie schon die Filme von dem Sci-Fi-Profi J.J.Abrams. Ein Werk aus der Feder von Tarantino könnte noch einmal in eine ganz andere Richtung gehen. Filme wie „Pulp Fiction“ und „Django Unchained“ strotzen immer nur so vor blutrünstigen Ausbrüchen, skurrilen Dialogen und einem durchgehend bitterbösen Humor.


Erster Trailer zu Quentin Tarantinos „Once Upon A Time In Hollywood“ ist da
Weiterlesen