Spezial-Abo

Reunion-Dokumentation: The Libertines kündigen Kurzfilm an

von

Über Tage hinweg posteten die Libertines auf ihrer Facebook-Seite Fotos der Band aus vergangenen Tagen, begleitet von Zitaten wie beispielsweise “I know Carl cares deeply, really, about what we achieved.“

Schließlich gaben Pete Doherty und Carl Barât bekannt, dass die Posts Teaser eines neuen kommenden Kurzfilms sind, der die diesjährige Reunion der Band und die damit einhergehende Tour zeigt. Regie führte Fotograf und Filmemacher Roger Sargent.

Es ist nicht die erste Zusammenarbeit der Band mit Roger Sargent. Bereits im Jahr 2010 drehte dieser die Dokumentation „Libertines: There Are No Innocent Bystanders“ über die damalige Live-Reunion der Libertines.

Der Film wird demnächst veröffentlicht. The Libertines raten den Fans das „Good Ship Albion“, welches nun erneut Kurs aufnimmt, zu verfolgen.

Pete Doherty begab sich dieses Jahr in eine thailändische Drogen-Reha und verfasste einen Brief, der seine Abhängigkeit und Karriere thematisiert. Carl Barât, der seinem „best buddy“ in Thailand einen Besuch abstattete, wirkt sehr zuversichtlich: “Pete geht es gut! Ich musste mich kneifen, aber er wirkt tatsächlich zehn Jahre jünger. Es sieht derzeit wirklich gut aus.” Noch im Frühjahr 2014 torkelte Doherty betrunken und deutlich gealtert über die Bühne. Bei den Reunion-Gigs im Sommer und Herbst hingegen schien der Babyshambles-Sänger erneut voller Energie und Tatendrang zu sein.

The Libertines kündigten im Zuge ihrer Reunion an die Arbeit an einem dritten Album aufnehmen zu wollen. Dieses soll 2015 erscheinen.

🌇Bilder von "The Libertines am 4. Oktober in der Arena Berlin" jetzt hier ansehen
Popjahr 2021: 12 Platten, auf die wir uns besonders freu(t)en
Weiterlesen