Interpol A Fine Mess


Matador/Beggars/Indigo (VÖ: 17.5.)

Die Hallen, in denen Interpol auftreten, werden immer größer, die Band entwickelt sich zu einem sehr guten Business, was vor allem daran liegt, dass die New Yorker an guten Abenden ihre Musik so spielen, dass sie einen erdrückt. Neue Lieder werden selbstverständlich in die Setlists integriert, weil sie – wie zuletzt auf dem Album MARAUDER – den erprobten Klang fortsetzen, statt mit ihm zu brechen.

Die neue Interpol-EP „A FINE MESS“ bei Amazon.de kaufen

In diesem Sinne sind Interpol sehr gute Handwerker. Dass mit „A Fine Mess“ nun eine EP mit fünf neuen Stücken erscheint, die bei den MARAUDER-Sessions mit Produzent Dave Fridmann entstanden, dann aber liegen geblieben sind, ist künstlerisch wenig sinnvoll: Jeder Song hätte auf dem Album sein können, die EP bietet keine neue Perspektive.

Am besten funktionieren die Stücke, die durchscheinen lassen, dass alle Bandmitglieder zu Hause ganz andere Musik hören, als Interpol sie spielen. „No Big Deal“ verweist auf den Indie-Rock-Funk der Afghan Whigs, „Real Life“ stampft wie eine Northern-Soul-Nummer und ist das beste Stück dieser Zugabe.

Interpols A FINE MESS im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Interpol :: Marauder 

Die New Yorker Indie-Rock-Band bietet auf ihrem sechsten Album wenig Neues. Warum sollte sie das auch tun? 

Interpol :: El Pintor

Wer war gleich noch mal Carlos D.? Sein Fehlen fällt keine Sekunde ins Gewicht auf dem fünften Album der mächtigen...

Paul Banks :: Banks

Der Interpol-Frontmann fügt dem Düster-Rock seiner Stammband neue Dimensionen hinzu.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Georgia: Neue Single, neues Video, Details zum Album, Tourdaten – hier alle Infos

Georgias zweites Album SEEKING THRILLS wird am 10. Januar 2020 erscheinen. Live können deutsche Fans die Britin an der Seite von Metronomy aber schon im Oktober erleben.

Interpol kündigt zum 15-jährigen Jubiläum von „ANTICS“ Vinyl-Neuauflage an

Zum 15. Jubiläum ihres zweiten Studioalbums ANTICS haben Interpol angekündigt, eine Vinyl-Neuauflage des Albums zu veröffentlichen.

Interpol: Paul Banks äußert sich erneut zu kontroverser Tour mit Morrissey

In einem Tweet stellt Interpols Paul Banks mit Nachdruck klar: „Ich verabscheue Rassismus, Homophobie und jedwede andere Form von Diskriminierung, die auf der Nationalität, Rasse, Ethnizität, Religion, dem Geschlecht oder dem sozioökonomischen Status einer Person basiert.“

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Interpol kündigt zum 15-jährigen Jubiläum von „ANTICS“ Vinyl-Neuauflage an
Weiterlesen