Album der Woche

Jack Peñate After You


XL/Beggars/Indigo (VÖ: 29.11.)

von

In den Jahren nach dem Release seines letzten Studioalbums EVERYTHING IS NEW aus dem Jahr 2009 wurde es etwas ruhig um Jack Peñate: Als Leistungsnachweise aus dieser Zeit finden sich unter anderem eine Single auf YouTube sowie Credits auf dem Album AMERICAN UTOPIA von David Byrne.

🛒  „AFTER YOU“ bei Amazon.de kaufen

Die musikalische Rückkehr ist ein merkliches Motiv seines neuen Albums, so auch auf der Indie-Pop-Ballade „Loaded Gun“, die zwar dank heller Instrumentierung – unter anderem mit einem zarten Piano-Lauf und einer sanften Akustik-Gitarre – lieblich klingt, aber textlich überaus düster daherkommt. „I want the world to know my name, so I survive. And there is nothing in my way, except my cruel mind“, singt Peñate in den ersten Zeilen und schildert damit nicht nur das Innenleben des Künstlers Jack Peñate, sondern auch die Schwierigkeiten des Weitermachens.

Jack Peñate – Murder auf YouTube ansehen

AFTER YOU profitiert vom inbrünstigen Gesang, der die vielseitige Instrumentierung zusammenhält: Peñate bedient sich hier mal bei Weltmusik („Round And Round“, „Cipralex“), da beim modernen R’n’B („GMT“) und liefert Gospel-Anleihen („Prayer“). Der größte Hit des Albums ist die soulige Synth-Pop-Nummer „Murder“ mit ihrem durch Handclaps angetriebenen Rhythmus. Peñate singt hier von Erlösung, von Vergebung, vom Weg in eine neue Richtung. AFTER YOU setzt die textliche emotionale Tiefe musikalisch gekonnt um.

AFTER YOU im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Paul McCartney :: McCartney III

Erhoffte Experimental-Wundertüte und ein weiteres Glanzstück in der Renaissance eines Genies.

Brandão, Faber, Hunger :: Ich liebe dich

Drei Schweizer untersuchen das Mundart-Liebeslied in all seiner emotionalen Wucht.

Sigur Rós :: Odin’s Raven Magic

Demnächst live in Walhalla: Die Isländer haben ihre Troll-und-Elfen-Oper eingespielt.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Blackfacing: David Byrne entschuldigt sich für Video von 1984

Das Video erschien im Zusammenhang mit dem Talking-Heads-Konzertfilm „Stop Making Sense“ im Jahr 1984. Nachdem ein Journalist David Byrne daran erinnerte, äußert er sich nun schuldbewusst via Twitter dazu.

Last-Minute-Shopping: 8 perfekte Weihnachtsgeschenk-Tipps für Musikfans

Jetzt dauert es wirklich nicht mehr lange! Wer noch immer keine passenden Weihnachtsgeschenke hat, muss sich beeilen. Wir leisten allerbeste Wichtelhilfe mit acht von uns fein ausgesuchten Tipps für zu Beschenkende, die Musik lieben.

Talking Heads: Instagramaccount bringt die Gerüchteküche zum Brodeln

Der anscheinend offizielle Instagramaccount „talkingheadsofficial“ sorgt für Gesprächsstoff und weckt bei Fans die Hoffnung auf ein Comeback der Talking Heads.


Mit Nick Cave, Patti Smith und Sven Regener: 7 gute Bücher, die von Musiker*innen geschrieben wurden
Weiterlesen