Spezial-Abo

Sacred Paws  Run Around The Sun 


Rock Action/PIAS/Rough Trade (VÖ: 31.5.)

Im Winter 2016 kuratierten The Notwist zum ersten Mal ihr „Alien Disko“-Festival in den Münchner Kammerspielen. Mit dabei, außer Größen der Avantgarde wie dem Sun Ra Arkestra und Melt Banana, waren zwei junge Frauen, die das Festival eröffneten: Sacred Paws. Entwaffnend, trocken, auf den Punkt war ihr Sound, nach vorne getrieben von Eilidh Rogers’ tänzelndem Schlagzeug und verfeinert durch Rachel Aggs’ flirrendes Gitarrenspiel.

Das neue Sacred-Paws-Album „RUN AROUND THE SUN“ bei Amazon.de kaufen

2017 erschien ein erstes feines Album (STRIKE A MATCH), dessen Nachfolger RUN AROUND THE SUN ist noch feiner geworden. Keyboards und Bläser sind präsenter und runden den Sound wohlig ab, obwohl Letztere manchmal unerwünschte Ska-Core-Flashbacks hervorrufen („Write This Down“). Das Ineinandergreifen von Aggs’ cleanen, verspielten Riffs und Rogers’ Indie-Disco-kompatiblen Rhythmen wird im Back-and-Forth-Gesang der beiden gespiegelt – Rogers’ tiefe, ruhigere Stimme harmoniert gut mit Aggs’ hellem Leadgesang, und die beiden spielen sich die Melodie-Bälle zu, wie es nur Menschen können, die eine fast telepathische Verbindung zueinander haben.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Die Produktion ist im Vergleich zu STRIKE… polierter, aber die Roughness der feministischen Postpunk-Pioniere The Raincoats und die der L.A.-Noise-Pop-Szene der späten Nullerjahre dringt auf allen zehn Songs durch. 

Das neue Album „RUN AROUND THE SUN“ von Sacred Paws im Stream hören:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Spotify

Um mit Inhalten von Spotify zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


ÄHNLICHE KRITIKEN

Spirit Fest :: Mirage Mirage

Die stillen, intuitiven Psychpopsongs dieser Zusammenkunft verweigern sich der Festlegung.

Diverse :: Minna Miteru

Eine Compilation gewährt einen wunderbaren Blick in die mysteriöse Indietronics-Szene Japans. Mitinitiator: Markus Acher von The Notwist.

Spirit Fest :: Anohito

Auf dem zweiten Album gestaltet das deutsch-japanisch-englische Projekt um Markus Acher von The Notwist seinen Kammerpop deutlich experimenteller.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Elbjazz: Das Festival mit The Notwist wird auf 2021 verschoben

Statt am ersten Juni-Wochenende 2020 wird das Event nun am 4. und 5. Juni 2021 an verschiedenen Orten in Hamburg stattfinden.

Markus Acher (The Notwist) im Interview: „Wir müssen endlich lernen, über Grenzen hinweg zusammenzuarbeiten“

Die Brüder Markus und Micha Acher sollen im Juni als „Artists in Residence“ das „Elbjazz“-Festival in Hamburg maßgeblich mitgestalten. Sie wollen dort demonstrieren, dass ihr künstlerischer Horizont weit über ihre ohnehin schon ziemlich außergewöhnliche Indieband The Notwist hinausgeht. Wir haben mit Markus Acher telefoniert und mit ihm über deprimierende Couch-Erfahrungen in Corona-Zeiten gesprochen, über Grenzen in der Kunst und Politik – und über das neue Album von The Notwist, das im Herbst erscheinen soll.

Musikexpress präsentiert: The Notwists „Alien Disko #4“-Festival in München

Line-Up, Termine, Tickets: Hier findet Ihr alles, was Ihr über das von The Notwist ins Leben gerufene „Alien Disko #4“-Festival wissen müsst.


Elbjazz: Das Festival mit The Notwist wird auf 2021 verschoben
Weiterlesen