Sein Label will ihn nicht mehr

von

Ansichtssache: Interscope entlässt Marilyn Manson aus ihrem Plattenvertrag, da sich die gewünschten Verkaufszahlen mit THE HIGH END OF LOW nicht einstellten. Doch Manson zeigt sich deswegen alles andere als enttäuscht oder beunruhigt. In einem Interview mit dem britischen Magazin Metal Hammer erklärte der Schockrocker nun, dass Interscope seine Kreativität extrem limitiert hätte: „Ich wollte oft überhaupt keine Musik mehr machen, weil ich nicht die Art Musik machen konnte, die ich eigentlich wollte. Es ging meist nur darum, was sie erlauben, und was sie weglassen würden.“Nun, da ihm jetzt die Fesseln der Plattenbosse abgelegt wurden, kann MM wieder künstlerisch frei agieren. „Die Leute können sich ab jetzt sehr viel mehr von mir erwarten“, so der Düsterfürst. Privat soll es ebenfalls zu einer Veränderung gekommen sein. Manson ist angeblich wieder mit seiner Ex Evan Rachel Wood zusammen.

mt – 03.12.2009


Marilyn Manson verliert eine seiner zwei Grammy-Nominierungen
Weiterlesen