Simpsonwave ist der Internet-Trend der Stunde

Das Internet ist endgültig außer Kontrolle geraten. Nein, wir sprechen nicht von Darkweb, illegalem Waffenhandel oder den Jogi-Löw-kratzt-sich-an-den-Eiern-Gifs. Wir sprechen von Simpsonwave. Oder wie die Anhänger dieses neuen Internet-Trends es schreiben würden: S I M P S O N W A V E.

Für alle, die sich jetzt fragen, worüber wir hier reden und wie weit sie hinter dem Mond leben müssen, um diesen neuen Hype verpasst zu haben; wir können Euch beruhigen. Wir wussten bis vor einigen Tagen selbst nicht, dass S I M P S O N W A V E existiert. Doch nun sind wir süchtig danach und wollen Euch an dieser Sucht teilhaben lassen.

Also, starten wir mit einer kleinen Einführung: S I M P S O N W A V E haben wir dem 19-jährigen britischen Schüler Lucien Hughes zu verdanken, der eines Tages krankheitsbedingt das Bett hüten musste und die freie Zeit dazu nutzte, aus der Asche des gerade abgekühlten Mikro-Genres Vaporwave etwas noch viel größeres zu erschaffen.

Vaporwave? Was das sein soll? Auch dazu eine kurze Zusammenfassung: Vaporwave ist ein Kunststil, der die Ästhetik (A E S T H E T I C) von 80er-Jahre-VHS-Heimvideos, 90er-Jahre-Limo-Werbung und Neonröhren bestrahlten Werbeanzeigen mit Aufzugsmusik und seinem 2010er-Äquivalent Chillwave verknüpft. Das ganze soll eine Kritik zu der Inhaltslosigkeit des Kapitalismus darstellen, deswegen auch der Begriff Vaporwave (vapor = Dampf = heiße Luft). Klingt wahnsinnig spannend, oder?

Doch zurück zu Lucien und seinem schulfreien Tag. Der 19-Jährige nahm sich also Vaporwave, oder dessen, was die Hype-verschlingende Netzgemeinde davon übrig ließ, und kreuzte es mit der besten Fernsehsendung, die je über den Äther ging: The Simpsons. Per se eine super Idee, weil 98% der Weltbevölkerung die gelbe Familie liebt (die anderen 2% besitzen einfach keinen TV) und Macher Matt Groening mit Hilfe der Bevölkerung Springfields seit über 25 Jahren den Kapitalismus und den Zeitgeist aufs Korn nimmt.

Luciens erfolgreichstes Video, „S U N D A Y  S C H O OL“, hat bereits über 1,3 Millionen Klicks und sorgt mit seinem ineinander verschwimmenden Farben, der verlangsamten Musik und den glitchy Schnitten für eine narkotische Atmosphäre (A T M O S P H E R E !). Den Song, den er dafür sampelt, „Teen Pregnancy“ von Blank Banshee, dürfte dem ein oder anderem noch durch die Untermalung eines Telekommunikations-Werbeclips bekannt sein. So gut wie in Luciens Video, kam er jedoch nie rüber:

Wenn Ihr Euch also noch immer fragt, ob S I M P S O N W A V E  ein für Euch relevanter Trend ist, können wir aus unserer Erfahrung nur mit einem klaren Ja antworten. Wir fühlen uns nach dem Genuss von „B A R T  O N  T H E  R O A D“ und „C R I S I S“ so gechillt, wie lange nicht mehr. Die letzten Fragezeichen dürfte Euch dieses Video des YouTube-Vlogs „This Exists“ austreiben:

via Thump


The Simpsons: „Apu” wird nicht mehr in der Show vorkommen
Weiterlesen