Style Rewind: 5 Fundstücke der Woche – von Deutschrap-Kochbuch bis Papp-Sneakers

von
'Kochen Unplugged' heißt das Kochbuch von Christoph Brand, das sich den Essgewohnheiten von Stars wie Marteria, Max Herre un

Pierre Starkloff und Johannes Eich kauen auf ihrem Blog Schoenhaesslich „in regelmäßigen Abständen den Stark- und Schwachsinn des Internets wieder“. In der neuen Kolumne Style Rewind präsentieren sie auf Musikexpress.de die ihrer Meinung nach verrücktesten bis sehenswertesten Fundstücke der vergangenen Tage. Diesmal die hier.

Das erste Deutschrap-Kochbuch

Christoph Brand ist Koch und Musikliebhaber. Marteria, Max Herre, Samy Deluxe und Moses Pelham gehören zu seinen Gästen. Wie es dazu kommt? Christoph ist Tourkoch und auf Festivals aktiv. Durch den guten Kontakt zu den deutschen Künstlern kam ihm die Idee zum Kochbuch „Kochen Unplugged“. Das Konzept: mit jedem Künstler wird ein auf sie zugeschnittenes Menü gekocht. Zusammen mit zwei Fotografen ist ein großartiges Buch mit 305 Seiten entstanden.

Strickpullover from Above

Das aus Toronto stammende Indie-Rock-Duo Death from Above 1979 ist ins Weihnachtspulli- und Bommelmützengeschäft eingestiegen. Nach zwei Alben und Trennungsgeschichte gibt es jetzt Norwegermuster auf Strickpullover und Bommelmütze.

Drei Streifen Karton

Pappe ist zurzeit ein aufstrebendes Material der Do-It-Yourself-Kultur. Uhren, Klamotten und Möbel werden mittlerweile aus dem Ökostoff gefertigt. Der Brite Chris Anderson alias Ando schnippelt und klebt aus Pappe und Kordel die liebsten Klassiker aus dem Hause Adidas. Ein Blick auf seine Website ist einen Blick wert. Anderson ist nicht nur mit der Schere geschickt, auch seine Illustrationen, Poster und Artworks können sich sehen lassen.

Lord of the Logos

Der Belgier Christophe Szpajdel hat in seinem Leben über 7000 Logos für Metal- und Black-Bands entworfen. Darunter Bands wie Venom, Emperor, Morbid Angel oder Enthroned Room. Der Typ hat sozusagen flüssiges Metall in den Venen. Der Musik- und Kunstverlag Gestalten hat nun ein Buch über ihn veröffentlicht. Auf 240 Seiten wird im Buch mit dem Titel „Lord of the Logos“ sein Leben, seine Arbeit und die Kultur der Metal-Musik dokumentiert.

Beat your Pounds

Fetter Sound. Dieser Werbespot eines Fitnessstudios aus Bremen konnte beim Werbefestival in Cannes einen silbernen Löwen ergattern. Und im Internet viral ganz schön steil gehen. Der Clip kommt ohne große Headline und Description daher. Sollte aber Motivation genug sein, die kommenden Weihnachtspfunde schnellstens wieder loszuwerden.

Kampf gegen rechtsradikale Musik

Die App Shazam sollte jedem bekannt sein, man steht im Club, ein geiler Song kommt aus den Boxen, Handy gezückt, ein paar Sekunden aufgenommen, und schon spuckt die App den Interpreten, den Titel und einen iTunes-Link aus. Ein mobil einsetzbares Programm könnte nun rechtsradikale Musik in Clubs eindämmen, in dem es auf gleiche Weise die Stücke scannt, und anschließend die Polizei benachrichtigt.

________

Pierre Starkloff und Johannes Eich bloggen auf ihrem „Lifestyle-Blog fernab des Mainstreams“ Schoenhaesslich über die schönen und hässlichen Seiten von Design, Fotografie und Lifestyle.



Tove Lo im Video-Interview: Über das Entdecken und Feiern der eigenen Weiblichkeit
Weiterlesen