• LewisNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Die Band um Jenny Lewis veröffentlicht Aufnahmen aus der Rilo-Kiley-Bandgeschichte, darunter neun bisher unveröffentlichte Songs.

    Rilo Kiley veröffentlichen ‚RKives‘-Compilation mit neun unbekannten Songs

  • Club Bahnhof Ehrenfeld, Köln Der Brooklyner Nu-New-Waver verpasst die US-Wahl und rockt einen Kölner Club nur zur Hälfte. An beidem ist er ganz allein selbst schuld. Nein, leicht sei es nicht, seufzt George Lewis Jr. im Gespräch vor dem Konzert, „so far away from home“ zu sein in der Nacht,... weiterlesen in:  Jan 2013

    Twin Shadow

  • Interview statt Internet Betrifft: ME 11/2012 – Die Interview-Ausgabe Durch die neue, seit Langem beste Musikexpress-Ausgabe weht ein Hauch von „Galore“ (R.I.P.). Sehr interessant auch das Interview über Interviews mit Albert und Josef. Interviews sind der way to go – sie haben auch nach einiger Zeit immer noch einen Wert,... weiterlesen in:  Jan 2013

    Post

  • Stimmt es, dass Jerry Lee Lewis bei einem Konzert sein Piano angezündet hat, um auf dem brennenden Instrument seinen Hit „Great Balls Of Fire“ zu spielen? Angeblich hat der Rock’n’Roll-Star seinem Spitznamen „The Killer“ alle Ehre gemacht und wollte durch den spektakulären Auftritt verhindern, dass der nach ihm spielende Chuck... weiterlesen in:  Dez 2012

    Dichtung & Wahrheit und mehr premium

  • Vom Provinz-Punk zum Erneuerer des romantischen Popsongs: Twin Shadow lässt sich auf seinem musikalischen Weg nur von einem leiten: dem Gefühl. Ich musste einfach da weg. Das hat mich hungrig auf Musik gemacht, weil das ein Weg war, woanders hinzukommen“, sagt George Lewis Jr. Gemeint ist seine Heimat, ein verschlafener... weiterlesen in:  Aug 2012

    Der hoffnungsvolle Romantiker

  • Twin Shadow Confess 4AD/Beggars/Indigo ***** Das knackigere Nachfolgealbum. So knackig das einer wie George Lewis Jr. eben hinbekommt. Eigentlich ganz schön knackig für einen New-New-Romantiker. Warum wollen wir ihm nicht glauben? Wenn George Lewis Jr. behauptet, dass die Popmusik der 80er keinen besonderen Einfluss auf ihn ausübe. Weil wir Ohren... weiterlesen in:  Aug 2012

    Die Platte des Monats

  • 1 Kate Nash mutiert zum Post-Punk Nur 24 Stunden vergingen von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung von „Under-Estimate The Girl“, einem spröden Rumpler, mit dem Nash im Juni 2012 ihre Fans provozierte. Reaktionen waren verheerend: Die 24-Jährige sei unauthentisch, ein Indiepop-Girl könne doch keinen Punk machen. „Everybody play, play... weiterlesen in:  Aug 2012

    7 Fakten über … kommerziellen Selbstmord

  • Rough Trade/Beggars/Indigo Der einstige Protagonist der New Yorker Antifolk-Szene bleibt ein Garant für gepflegten Witz. Glaubt man den Meldungen des Tages, sieht es für die Zukunft nicht gut aus. Glaubt man Jeffrey Lewis, ist alles halb so wild. Mit lockerer Zunge und unverkrampfter Art zaubert er ein Lächeln aufs Gesicht.... weiterlesen in:  Dez 2011

    Jeffrey Lewis :: A Turn In The Dream-Songs

  • Vagrant/Alive Westküsten-Pop: Der dritte Seitensprung des ehemaligen Rilo-Kiley-Gitarristen ist der bisher beste. Man hatte es schon nicht leicht, wenn man bei den unlängst aufgelösten Rilo Kiley mitgespielt hat. Jeder dachte doch sofort: Ah, die Band mit Jenny Lewis! Im Schatten so einer Frau kann sich ein Blake Sennett schwer durchsetzen,... weiterlesen in:  Sep 2011

    The Elected :: Bury Me In My Rings

  • Das Geschwister-Trio, das sich mit Leib und Seele dem R’n’B, Swing, Blues, Country und frühen Rock’n’Roll verschrieben hat, spricht über Chartsmusik, wozu ihr Vater sie gern im Kreis gedreht hat und überrascht mit einer ungeahnten musikalischen Inspirationsquelle. (Doch ob sie das tatsächlich ernst meinen?) Wenn unsere Eltern uns ruhigstellen wollten,... weiterlesen in:  Jul 2011

    Kitty, Daisy & Lewis

  • Steinzeitmikrofone. Analogtapes. Der Sound von Rock’n’Roll, R & B und Ska lebt im Hier & Jetzt auf. Kitty, Daisy & Lewis waren das etwas andere Konsensding der Saison 2009, die Songs und Videos des Trios aus Kentish Town erzählten dem erstaunten Publikum vom Leben in der Zeitschleife des Rock’n’Roll. Oder... weiterlesen in:  Jun 2011

    Smoking In Heaven :: Best Recordings/PIAS/Rough Trade

  • Rush Hour/Groove Attack Das Label Rush Hour spitzt den Bleistift und schreibt die House-Geschichte neu. Grund sind Chicagos verlorene Söhne Virgo Four und fünf Vinyls voll 20 Jahre alter Tracks. Hätte, hätte Fahrradkette. Was wäre, wenn. Man könnte ein Feuerwerk an Mutmaßungen und Hypothesen abbrennen, wenn man an den möglichen... weiterlesen in:  Mai 2011

    Virgo Four :: Resurrection

  • 4AD/Beggars/Indigo Fein gezirkelter, durchweg melancholischer Synthie-Pop aus dem Bedroom. George Lewis Jr. hat die Produktion seines Debütalbums mit der eines B-Movies verglichen: Da sei jemand mit sehr wenig ausgekommen, bei einhundertprozentigem Einsatz seiner Fähigkeiten. Mit „jemand“ meint er natürlich sich selber, nicht unterschlagen sollte man das Mitwirken von Grizzly Bears... weiterlesen in:  Dez 2010

    Twin Shadow :: Forget

  • Die Morrissey-Schule: Große Gefühle und große Frisur. Haartolle, Matrosenstreifen und „Casio“-Keyboard: Als Twin Shadow bemüht der 26-jährige George Lewis Jr. aus Brooklyn hemmungslos den Morrissey, den Gore und die gesamte Liga der New Romantics, belässt es aber nicht bei Zitat und Pose. Seine Musik trieft vor Herzblut und zeugt von... weiterlesen in:  Dez 2010

    Twin Shadow

  • Warner Indie-Rock meets Americana. Rilo-Kiley-Sängerin Jenny Lewis und ihr Boyfriend Johnathan Rice mit einem partnerschaftlichen „Spaßprojekt“ Trotz des Altersunterschieds (sie ist 34 und damit sieben Jahre älter als er): Jenny und Johnny passen wunderbar zusammen. Beide betätigen sich als Musiker und auch als Schauspieler, arbeiten immer öfter mit bekannten Kollegen... weiterlesen in:  Nov 2010

    Jenny & Johnny :: I’m Having Fun Now

  • Cricket. Eigentlich kein Thema, das besonders gut zieht. Aber weltliche Sujets hat Neil Hannon noch nie gescheut – und trotzdem Lieder geschrieben, wie sie unweltlicher nicht sein könnten. Mit seinen Divine Comedy hat er Platten über Busse und Heuschnupfen gemacht. Zusammen mit dem Sänger der irischen Powerpop-Band Pugwash widmet er... weiterlesen in:  Mrz 2010

    The Duckworth Lewis Method – The Duckworth Lewis Method

  • Rock’n’Roll: Mick Jagger, Ringo Starr und Co. mit einem 1a-Roots-Ständchen zum 75. Geburtstag des „Killer“. Wenn man es nicht besser wüsste, würde man glauben, dass da bei „Mean Old Man“ und „Dead Flowers“ der greise Johnny Cash noch einmal aus der Kiste gesprungen ist. So verblüffend ähnlich hört sich mittlerweile... weiterlesen in:  Jan 2010

    Mean Old Man

  • Rock'n'Roll: Mick Jagger, Ringo Starr und Co. mit einem 1a-Roots-Ständchen zum 75. Geburtstag des "Killer".  Jan 2010

    Jerry Lee Lewis :: Mean Old Man

  • Juliette Lewis trennt sich von The Licks und sattelt auf Blues, Soul und Rock’n’Roll um. Terra Incognita. Schon der Titel ihres ersten Albums ohne The Licks könnte kaum eine deutlichere Sprache sprechen: Juliette Lewis will Neuland betreten. Weg vom Rampensau-lmagc, hin zu musikalischer Breite und Tiefe. Die 36-jährige Schauspielerin, das... weiterlesen in:  Okt 2009

    Juliette Lewis – Terra Incognita

  • Der letzte Schrei aus London: Ein blutjunges Geschwistertrio mit einem Retro-Fimmel, der Jack White wie einen Technojünger wirken lässt.  Mrz 2009

    Kitty Daisy & Lewis im Admiralspalast, Berlin






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €