• MaxNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • von Max Dax Edition Suhrkamp, 3J6 5., II C (K)eine „Zwischenbilanzder Gegenwartskultur“ in Interviews. Es bleibt Klaus Theweleits Geheimnis, was er meint, wenn er Max Dax im einleitenden Autoreninterview den „Einstieg ins Gespräch als Überrumpelung“ mit überraschenden Eingangsfragen als Interviewtechnik unterstellt – David Bowie damit zu konfrontieren, dass er „sich... weiterlesen in:

    Dreißig Gespräche

  • Wahlberg ballert, Film ist balla-balla. Schmerz, so heilst es in einem der perfiden Sinnsprüche der Marines, sei nur Angst, die dem Körper entweicht. Folglich ist max payne nur die Angst des Kinogängers, nie mehr dem Saal entweichen zu dürfen und sich John Moores dümmliche Verfilmung eines Videogames immer und immer... weiterlesen in:  Dez 2008

    Max Payne von John Moore. USA 2008 :: Start: 20.11.

  • Tomte haben sich neu aufgestellt, ihr Produzententeam sehr genau ausgesucht und feilen nun mit Tobias Kuhn und Torsten Otto im Studio an einer Platte mit neuen Möglichkeiten und überraschenden Details. Wir notieren: "RAAWK!", "extreme Erotik!" und "Monta-Momente".  Aug 2008

    Zuviel Harmonie? Da kommt die Axt!

  • Iron Man läuft: Triathleten-Phönix aus der Drogen-Asche. Andreas Niedrig war in den 80ern Junkie, schaffte aus eigenem Antrieb den Ausstieg aus der Drogenhölle, fand sein Heil im Sport und feierte später Triumphe als Triathlet. Das ist der Stoff, aus dem Biopics sind, weil er alles enthält, was Success-Storys so reizvoll... weiterlesen in:  Mai 2008

    Lauf um dein Leben Von Adnan G. Köse, Deutschland 2008 :: Start: 24.4.

  • Herrje, was waren die heimischen HipHop-Helden doch früher galante Gentlemen! „Immer wenn es regnet, muss ich an dich denken „, schmachtete Maximilian in seiner Schulbusromanze „A-N-N-A“ und fügte sich damit in die Tradition des jungen Werther. Mitte der 90er war das, als deutscher Rap so kinderzimmerbunt war wie die Klamotten... weiterlesen in:  Aug 2007

    Mit einem „Best Of“-Album und einer Zehn-Städte-Tour feiert der Freundeskreis Jubiläum. Aber dabei bleibt’s dann auch.

  • Keine Frage, die Technik der sog. Spoken-Word-Cut-Ups, wie sie z. B. für Jürgen Teipels „Verschwende Deine Jugend“ angewendet wurde, hat ihre Vorteile: Der Autor hat zwar jede Menge Handwerksarbeit mit den Interviews und ihrer Nachbearbeitung, aber er muss sich keinen Kopf über eigene Analysen machen. Und die Leser mögen’s: So... weiterlesen in:  Feb 2007

    Nur was nicht ist, ist möglich von Max Dax und Robert Defcon

  • Bisher stand der Hund Marie immer irgendwo im Schatten oder in der zweiten Reihe. Bei Olli Schulz und der Hund Marie zum Beispiel, wo der Hund Gitarre spielt, bei der Hansen Band, hinter deren Schlagzeug er sitzt, und bei Tomte, wo er einst nur Live-Musiker war und seit der letzten... weiterlesen in:  Okt 2006

    Der Hund Marie – Hooligans & Tiny Hands

  • ... hat bei Der Hund Marie oft mit einem bestimmten Tier zu tun. Und mit Selbstgesprächen und viel Ruhe.  Okt 2006

    Ein bestimmtes Gefühl…

  • Die Queen Of German Soul singt jetzt englisch. Die Freiheit nimmt sie sich. Denn darum geht es Joy Denalane in der Musik- und darüber hinaus vor allem: um Freiheit.  Sep 2006

    Absolut auf dem Punkt

  • Tief im Osten gibt es "„nichts" für Jugendliche. Clueso bleibt trotzdem in Erfurt und setzt auf Eigeninitiative.  Jun 2006

    Großes Hallo

  • Da, schon wieder: Jürgen Vogel singt! Mindestens so gut wie Thees Uhlmann. Im Film „Keine Lieder über Liebe“, der auf der Berlinale Weltpremiere feierte, spielt Vogel den Sänger der Band „Hansen“ und Uhlmann, im richtigen Leben Sänger von Tomte, neben den Grand-Hotel-Van-Cleef-Allstars Marcus Wiebusch, Felix Gebhard und Max Schröder seine... weiterlesen in:  Apr 2005

    Ein kurzer Film über die Liebe

  • Welcher Sänger ist der größte aller Zeiten -und warum ? Arema Franklin. Die Stimme, die das Maß aller Dinge für jede Sängerin ist. Welcher Sanger ist momentan der beste? Das ist natürlich Max Herre mit seinem gleichnamigen Soloalbum. Er ist mein Mann, aber auch ohne die amouröse „Vorbelastung“ kann ich... weiterlesen in:  Nov 2004

    Joy Denalane und mehr Joy Denalane

  • Liebeserklärung an Los Angeles. Reise ans Ende der Nacht. Begleitstück, Kontrapunkt und Fußnote zu dem alles überragenden HEAT. Michael Manns Rückkehr zum Thriller, zum Genrekino, zum puren Kino ist ein filmisches Bravourstück, in dem sich der Regisseur mit allen ihm gegebenen Fähigkeiten über das vorliegende Material hinwegsetzt. Aus der eigentlich... weiterlesen in:  Okt 2004

    Collateral

  • Als die Talente verteilt wurden muss Klein-Max aus Leibeskräften „Hier!“ gebrüllt haben, anders kann man die unerhörte Anzahl seiner Begabungen nicht erklären. Der Mann spricht diverse Sprachen, spielt diverse Instrumente, kann erstklassig komponieren und gestochen scharf reimen. Und als wenn das alles noch nicht genug wäre, gehören ihm auch noch... weiterlesen in:  Okt 2004

    Max Herre – Max Herre

  • Der ehemalige Freundeskreis-Vorsitzende spricht über ein Debüt als Comeback, Flohmarktfunde und den König vom Prenzlauer Berg, Gangsta-Attitüden und die Farbe Rock.  Okt 2004

    5 Fragen an Max Herre und mehr premium

  • Einer der Track-Titel erzählt schon viel von dem Ort, für den diese große kleine Kunstmusik erdacht sein mag: „Written On The Sky“. Luftbilder, Handschriften im Wind, vergessene Melodien, über die ein Text von Franz Kafka weht, begleitet vom Beat, den die Letter einer mechanischen Schreibmaschine spielen. Auf the blue Notebooks.... weiterlesen in:  Mai 2004

    Max Richter – The Blue Notebooks

  • Ha! Möchtegern! Der missratene kleine Bruder von Rushmore nervt rum. Hat da jemand ein wenig zuviel Rushmore geguckt? Ein wenig zuviel in den hinreißend schrägen Kosmos von Max Fischer reingeschnuppert, in die in sich geschlossene Filmwelt eines Wes Anderson? Dieses Eindrucks kann man sich jedenfalls nicht erwehren, wenn man diese... weiterlesen in:  Mai 2003

    Igby :: Start; 1.5.

  • The Sounds: Diese Schweden haben alles, was eine Band im letzten Jahr gebraucht hätte – plus ein blondes Extra. Aber mit ihrem frischen Gitarrenrock New Yorker Prägung scheinen sie ein Jahr zu spät – im Frühling 2002 hätten sie noch auf den gerade losdonnernden Zug der „The“-Bands aufspringen können. Da... weiterlesen in:  Mrz 2003

    Last Year’s Model?

  • Nirvana: Immer noch beschäftigen sie die Menschen. Zum Beispiel neulich, als die Best Of ins Haus schneite und der infame Koch („In Utero ist eine Platte, die mir physisch Schmerzen bereitet“) einmal mehr den mutwilligen Vorwurf wiederholte, „Smells Like Teen Spirit“ und „Rape Me‘ hätten die gleiche Akkordfolge. Nun war... weiterlesen in:  Dez 2002

    Cobain entlastet, Anthrax verstummt, Max gegangen

  • Auf dem selbstgesteckten Elektro-Jazz-Parcours seines ersten Albums SOME BEST FRIEND YOU TURNED OUT TO BE versuchte sich Ben Jacobs alias Max Tundra vor zwei Jahren an Verfremdungen und Verschiebungen jeglicher Art. Der Nachfolger MASTERED BY GUY AT THE EXCHANGE ist dagegen breiter angesetzt: Mit seinem neuen Album geht der Multiinstrumentalist... weiterlesen in:  Okt 2002

    Max Tundra – Mastered By Guy At The Exchange






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €