Quincy Jones

  • LOS ANGELES, CA - NOVEMBER 12:  Record Producer Quincy Jones is honored at In A Perfect World Foundation honors Quincy Jones

    Quincy Jones im Interview: „Die Beatles waren die schlechtesten Musiker der Welt“

    Der legendäre Produzent erzählt von seiner ersten Begegnung mit der Band. mehr…

  • Ups..

    Kanye West/Jay-Z - Watch The Throne

    Roc-A-Fella Records/Universal Die beiden Rap-Großmeister mit einem bombastischen Black-Power-Auftritt Er hat sich schon mehrfach an der Konstellation der Kollaboration versucht. Ob nun mit R. Kelly oder Linkin Park: Bisher ging es Jay-Z um die Vereinigung zweier Welten. Dieses Mal ist es anders. Jetzt kümmert er sich um den eigenen Hinterhof. Weil der kommerzielle Boom im […] mehr…

  • Ups..

    Quincy Jones: „Michael Jackson machte, was ich ihm sagte“

    Einer der bedeutendsten Musikproduzenten des 20. Jahrhunderts verrät, wie er die Künstler zu Hochleistungen trieb. mehr…

  • Quincy Jones - The Quincy Jones ABC - Mercury Big Band Jazz Sessions

    Quincy Jones – The Quincy Jones ABC – Mercury Big Band Jazz Sessions

    Eine CD-Retrospektive erinnert an die Anfänge des Midas des Big-Band Jazz. “ Yeah, nice job, Q“ mit diesem Lob aus berufenem Munde bekam Quincy Jones im Jahr 1958 nicht nur endgültig den Ritterschlag als Arrangeur und Big-Band-Leiter verliehen. Frank Sinatra war es damals auch, der den Ein-Buchstaben-Spitznamen „Q“ prägte und der fortan in der Branche […] mehr…

  • Ups..

    The Chillout Album 3 - Sampler Und Compilations

    Es gibt Leute, die machen sich richtig Gedanken, welcher Musiktitel am besten zum nächsten passt. Diese Leute heißen im Volksmund DJs. Es gibt aber auch Menschen,die sehen in Musik nur ein Mittel, um Ware zu verkaufen. Diese Klientel ist für Compilations wie THE CHILLOUT ALBUM 3 verantwortlich. Nichts, aber auch gar nichts an diesem Release […] mehr…

  • Out Of Sight

    Out Of Sight

    OUT OF SIGHT ist der Film, der JACKIE BROWN gern gewesen wäre. Während Tarantinos Elmore-Leonard-Verfilmung sich so sehr an der eigenen Coolheit ergötzte, daß von Spannung keine Rede mehr sein konnte, drückt die Adaption von Leonards ’96er Roman „Zuckertüte“ all die richtigen Knöpfe: Die Dialoge stimmen, die Story ist knapp und paßt wie OJ. Simpsons […] mehr…

  • Ups..

    Vibe Online

    Die beste Internetumsetzung einer real existierenden Musikzeitschrift stellt wohl die Onlineversion des von Quincy Jones ins Leben gerufenen Vibe Magazins dar, welches in den USA monatlich erscheint und hauptsächlich über afro-amerikanische Popkultur berichtet. Die WWW-Fassung glänzt durch fantastisches Layout und wöchentliche Updates, die über das pure Kopieren der Artikel des Hefts (wie bei anderen Zeitschriften […] mehr…

  • Ups..

    Quincy Jones – Q’s Jook Joint

    Genau genommen ist die Neue von Quincy Jones ein Best Of-Album. Denn der Produzent mit den Hit-Händchen (Michael lackson, Frank Sinatra, Donna Summer) zieht mit diesen 15 Titeln Bilanz seines Schaffens. Und logisch – der Mann kann aus dem Vollen schöpfen. Schließlich verdiente sich Big Q schon als 141’ähriger seine ersten Lorbeeren in der Band […] mehr…

  • Ups..

    Quincy Jones

    Quincy Jones: Die graue Eminenz der schwarzen Musik liest Rappern die Leviten. mehr…

  • Ups..

    Kurz & Klein

    THE ISLEY BROHERS: 1993 LIVE (WEA 755961538-2) aufgenommen, brilliert die generotionsübergreifende Musikerfamilie mit hervorragender Spielloune. Soulund Dancefloor-Klönge von zeitloser Qualität. {mir) 5 KID ROCK: Man stelle sich die frühen Beastie Boys vor, addiere sexistische Lyrics, deftige Rock-Riffs und HipHop-Beats aus der Old School: Verglichen mit THE POLY-FUZE METHOD (RTD) des 20jährigen Detroiter, wirkt die 2 […] mehr…

  • Miles Davis & Quincy Jones

    Miles Davis & Quincy Jones

    Zum Andenken an Gil Evans — seines Zeichens Geburtshelfer des Cool Jazz – versuchte Miles Davis den einzigartigen Sound ihrer langjährigen Zusammenarbeil zu rekonstruieren. Dos 25jährige Jubiläum des legendären iozz-Festivals von Montreux bildete dazu den angemessenen Rahmen. Damit derart geschichtsträchtige Kompositionen wie .Boplicity“,,Summertime“, ,Gone Gone Gone“ und „The Pan Piper* zeitgenössisch frisch bleiben, ohne dabei […] mehr…

  • Ups..

    Miles Davis & Quincy Jones - Live In Montreux

    (WEA 936245221 2) Besondere Aufmerksamkeit ist dem letzten Miles-Konzert gewiß. Schade nur, daß es 1991 in Montreux um nicht mehr und nicht weniger als eine respektvolle Rekonstruktion ging: Die George Gruntz Concert Jazz Band spielte mil Miles Arrangements des verstorbenen Gil Evans aus den 50er Jahren. »The Fbn Tiger“, .Boblicity* — lauter ehrenwerte Wiederbelebungen einer […] mehr…

  • Ups..

    Schriftzeichen

    Genug ist nicht genug. Quincy Jones, Hans Dampf in allen Mediengassen von der Plattenproduktion bis zur Fllmfirma, versucht sich nun auch im Geschäft des geschriebenen Wortes. Als Herausgeber des US-Musikmagazins .Vibe“ ist er den Zeichen der Zeit auf der Spur: „HipHop bestimmt die neue Gegenwartskultur.“ Mit einer hauptsächlich schwarz bestückten Redaktion will Quincy Jones „Vibe“ […] mehr…

  • Ups..

    Mega-Mixer

    Die Wahl des richtigen Produzenten ist für den Erfolg einer Pop-Produktion oft genug die halbe Miete. ME/Sounds befragte die Götter im Regieraum nach ihren Arbeitsmethoden und er mittelte den King an den Knöpfen und Reglern mehr…

  • Ups..

    Quincy Jones – Alle lieben Quincy

    Von Lionel Hampton über Michael Jackson bis zu Ice-T: Die Karriere des Quincy Jones deckt vier Jahrzehnte Musikgeschichte ab. Jetzt zollen ihm die Freunde in einer Kino-Dokumentation Tribut. Feinde scheint er gar keine zu haben. mehr…

  • Ups..

    Quincy Jones – Listen Up

    Wer wie Arthur Baker den Auftrag bekommt, den Soundtrack für einen Film über Quincy Jones zusammenzustellen, darf sich gleichermaßen geehrt wie gestraft fühlen. Gestraft schon deshalb, weil es schier unmöglich ist, ein Musik-Oeuvre aus rund 40 Jahren zur allseitigen Zufriedenheil vorzustellen: Welche Auswahl treffen? Und wie gewichten? Wie das Stück-Werk in den richtigen Zusammenhang stellen? […] mehr…

  • Ups..

    Quincy Jones

    ME/SOUNDS: Nach acht Jahren Wartezeit hast du mal wieder eine eigene LP vorgelegt. Was hat so lang gedauert? QUINCY: „Ursprünglich wollte ich mich schon 1981 ums nächste Soloalbum kümmern, aber dann kamen George Benson, Donna Summer, THRILLER, E. T., James Ingram, Patti Austin, ,We Are The World‘ ,The Color Purple‘ und Michael Jacksons BAD dazwischen. […] mehr…

  • Ups..

    Quincy Jones – Back On The Block

    Oft war’s angekündigt, von allerlei Gerüchten umgeben und dann doch immer wieder verschoben – aber nach acht Jahren ist Onkel Quincy jetzt endlich mit einem eigenen Werk BACK ON THE BLOCK. Dem potentiellen Dolchstoß der übermäßig hohen Erwartungen begegnet er mit einem Staraufgebot, das aus mehr als 30 Jahren schwarzer Musikgeschichte nur die Creme herausfiltert […] mehr…