• RobinsonNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Viel wurde im Vorfeld des neuen Klaxons-Albums über dessen Entstehungsgeschichte geschrieben – kaum etwas davon entspricht der Wahrheit. Die Aufnahmen ihres zweiten Albums SURFING THE VOID müssen die Hölle gewesen sein: Ganze drei Jahre zogen sie sich hin. Der erste Entwurf wurde von der Plattenfirma zurückgewiesen, „zu experimentell“, hieß es.... weiterlesen in:

    Alles Lüge!

  • Den Oscar hat er nicht bekommen, trotzdem spricht alle Welt von Mickey Rourkes großartiger Leistung in Darren Aronofskys Film "The Wrestler". MUSIKEXPRESS-Leser Kai Wichelmann war im Kino und berichtet von einem Meisterwerk.  Mrz 2009

    „The Wrestler“ mit Mickey Rourke und mehr Axl Rose

  • Das Soul-Label läutet mit einer 10-CD-Box voller Nummer-eins-Hits sein Jubiläumsjahr ein.  Feb 2009

    Diverse – The Complete No. 1’s

  • Von wegen Anarchy In The UK – harte Zeiten waren das vor 25 Jahren. Die britische Gesellschaft war noch beherrscht von viktorianischer Bigotterie und freudloser Nachkriegsaskese, Sozialdarwinismus a la Maggie Thatcher brach sich allenthalben Bahn, und die BBC wachte mit stockkonservativem Programm über das musische Wohlergehen der Nation. Leute wie... weiterlesen in:  Dez 2004

    Tom Robinson Band – Power In The Darkness

  • Wenn sich zehnjährige Wartezeiten auf neue Werke geschätzter Regisseure immer in derart hervorragenden Filme niederschlagen, sollten sich ein paar Kollegen ein Beispiel an Phil Alden Robinson nehmen. Nach FELD DER TRÄUME und SNEAKERS erst mal Sendepause und dann Comeback mit der ersten Tom-Clancy-Verfilmung seit acht Jahren. Kann ins Auge gehen,... weiterlesen in:  Aug 2002

    Der Anschlag

  • Tanzstunde mal anders: Lektionen in Groove.  Mai 2002

    Mardi Gras.BB: Köln, Stadtgarten

  • The Closest Schwer emotionaler Rock mit Elektronik und komplexer Schlagzeugarbeit. Bands wie At The Drive-In und Süpknot erzählen erfürchtig, wie sie im Studio von Produzent Ross Robinson durch ein Meervon Schwein und Tränen an die eigenen Grenzen geführt wurden. Vex Red hatten 2000 lediglich eine Demo-EP, als Robinson die Band... weiterlesen in:  Apr 2002

    2. Vex Red

  • Selten kann versponnene Elektronik mit so großartigen Songs aufwarten. MUSIK!“.Island Row‘ vereint elf brillante Kompositionen, die mit Hilfe von Samples, traditionellen Instrumenten, irrwitzigen Tape-Loops, Elektronik-Gepiepse und Gesprächsfetzen kunstvoll zusammengesetzt wurden, ohne in ihrer Komplexität unzugänglich zu wirken. Der Mann hinter Capitol K, der – dem lakonischen Gesang nach zu urteilen... weiterlesen in:  Apr 2002

    Capitol K

  • Hinter Lucy Pearl verbergen sich drei erfahrene Musiker.  Aug 2000

    Funky Allstars

  • Viel läßt Regisseur Stephen Hopkins von der betont albernen 60er-Jahre-TV-Kultserie über die Odyssee der in den Weiten des Alls verschollenen Future-Familie Robinson nicht übrig, wenn er seine 90er-Jahre-Filmfassung mit Lichtgeschwindigkeit in den Orbit jagt. Eins ist klar: LOST IN SPACE ist ein Triumph des Designs. An dieser Welt des Jahres... weiterlesen in:  Okt 1998

    Lost In Space

  • Sie sind die Allman Brothers der 90er Jahre: Sechs unverbesserliche Neo-Hippies, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, die Welt mit ihrer Message von Brüderlichkeit, freier Liebe und ebenso freiem Drogenkonsum zu beglücken. Die Band aus Atlanta/Georgia hat nie einen Hehl aus ihrem Faible für den bluesigen Rock’n’Roll der späten... weiterlesen in:  Jan 1997

    Black Crowes

  • Nur alte Musik ist gute Musik, meint der 28jährige Sänger der Black Crowes beim Frühstück mit ME/Sounds Autor Uwe Pütz. Bon Jovi, Aerosmith und Courtney Love kommen dabei nicht gut weg  Jun 1995

    Black Crowes Chris Robinson

  • Kaum haben die Black Crowes die Bühne betreten, schweben die ersten Dope-Schwaden über dem Publikum des ausverkauften Flughafenterminals. Fliegende Bierbecher bahnen sich ihren Weg durch den einsetzenden Nebel, doch Sänger Chris Robinson, zerbrechlich wirken der Apologet restaurierter Hippiegesinnung, mahnt notorische Bierwerfer zu friedlichem Umgang: „Sieben Tage die Woche können wir... weiterlesen in:  Mrz 1995

    Black Crowes

  • Keiner unserer Auftritte gleicht dem anderen“, versichert Oberkrähe Chris Robinson, „die Improvisation spielt bei uns immer eine ungeheuer große Rolle.“ Von vorgefertigten Show-Konzepten, durchgestylten Soli und kalkulierten Ansagen wollen die sechs Vollblutmucker aus Atlanta, Georgia, hingegen überhaupt nichts wissen. Spontaneität ist das Zauberwort, wenn die Black Crowes ihren handfesten Rhythm... weiterlesen in:  Jan 1995

    Black Crowes

  • Drum-Computer? Nein Danke! Samples und Sponsoring? Undenkbar! Sechs Männer aus den Südstaaten rollen mit handgemachtem Rhythm & Rock geradewegs zurück in die Zukunft. ME/Sounds sprach mit zwei von ihnen.  Dez 1994

    Black Crowes

  • Besondere Verdienste hat er sich in 20 Jahren Rockmaloche weniger als Musiker, sondern mehr als unermüdlicher Kämpfer für die Sache der Schwulen erworben. Zur Nebensache geriet Tom Robinsons künstlerischer Output darüber jedoch nie. Mit LOVE OVER RAGE liefert er noch einigen Ausflügen in die Gefilde der Songwriter-Kultur nun wieder eine... weiterlesen in:  Jun 1994

    Tom Robinson – Love Over Rage

  • Kein ödes Recycling, sondern ein rundum vorbildlicher Sampler, für den sechs wichtige Vertreter der britischen Fusion-Szene je zwei Songs aufgenommen haben. Schon der Beginn mit dem Vibraphonisten Orphy Robinson und Keyboarder Djongo Bates verspricht raffinierte Vielseitigkeit. Gitarrist Tony Remy brachte für eine akustische und eine Heavy-Runde den Sänger Cleveland Watkiss... weiterlesen in:  Dez 1992

    Diverse – Pyrotechnics

  • Mack Daddy (Profile/IRS) Nachdem die zum Duo geschrumpften Fat Boys in letzter Zeit hauptsächlich durch ihren Hang zu weiblichen Teenagern auffielen und Dorren Robinson gor wegen Unzucht mit Minderjährigen zu zwei Jahren Knast auf Bewährung verurteilt wurde, melden sich die Amerikaner jetzt mil einer neuen LP zurück. An vergangene Zeiten... weiterlesen in:  Mrz 1992

    Fat Boys

  • 52 Jahre, und immer noch der alte. Am jüngsten Werk des verdienten Motown-Musikers stimmt so ziemlich alles: hervorragende, vielschichtige, abwechslungsreiche Songs und ebensolche Interpretationen. Wenn Smokey Robinson „Rewind“ anstimmt, werden Erinnerungen wach an beste Mirodes-Tage und an Highlights von Marvin Gaye. Und Songs dieser Klasse sind nicht eben selten auf... weiterlesen in:  Feb 1992

    Smokey Robinson :: Double Good Everything

  • Seit eineinhalb Jahren ist das Debüt-Album der Black Crowes in den US-Charts. Niemand weiß so recht, warum.  Sep 1991

    Krähen im Aufwind