Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

  • Spandau BalletNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Der 80ies-Sound heilt (fast) alle Wunden: Michelle Zauner feiert das Leben mit goldgelbem Indie-Pop voller Synthies und Saxofon. Lasst die Sonne rein!

    Japanese Breakfast :: Jubilee und mehr Review

  • Parade Chrysalis/EMI Statt neuem Material: Wiederveröffentlichung zweier klassischer New Romantics-Alben. Mit schlimmen Fotos, aber sehr viel Bonusmaterial Ihr Comeback-Versuch von 2009 hat nur bedingt funktioniert – oder besser: Nur auf den britischen Inseln, wo die einstigen Vorzeige-Popper trotz lichter Scheitel und überschüssiger Pfunde zehntausende von Hausfrauen mit ungenierter 80s-Nostalgie beglückten.... weiterlesen in:  Okt 2010

    Spandau Ballet :: True

  • Gestylt mit verwegenen, von Tonnen von Haarspray gehaltenen Frisuren, bedienten sich Spandau Ballet im Aufwind der New Romantic-Welle eines clever inszenierten Medienhypes. Mit von David Bowie abgekupferten Ideen suchte die nach einer Stippvisite in der damaligen Mauerstadt kurzerhand Spandau Ballett benannte Londoner Formation den internationalen Anschluss. Das Problem dabei: Während... weiterlesen in:  Mai 2003

    Spandau Ballet – Reformation

  • Die Achtziger: Da waren die Männer wieder romantisch, die Lackschuhe mussten zum Maßanzug passen, und Schmalzlocken durften dekorativ in die Stirn fallen. Die in England gerade den Wave-Nachwehen entflohenen „White Boys“ entdeckten den Soul, während Boy Georges Culture Club mit Sade um die vorderen Chartsplätze rang. Kurz – die Zeit... weiterlesen in:  Nov 2000

    Spandau Ballet – Gold – The Best Of :: Pop

  • wer hätte das gedacht: Ausgerechnet die musikalischen Vorreiter in Sachen Lifestyle entpuppten sich als scharfzüngige Kritiker der Pop-Kollegen. Bei der Hörprobe von ME/Sounds hatten es Tony Hadley und Gary Kemp weniger mit der Etikette denn mit Etiketten: Die jedenfalls pappten sie den Mitbewerbern ohne viel Federlesens auf die preßfrischen Platten.... weiterlesen in:  Apr 1990

    Spandau Ballet

  • Das feinste Maßschneider-Tuch. Exzessiver Einsatz von Männerkosmetik-Produkten. Die teuersten Musik-Instrumente. Der Champagner auf dem Kashmere-Rolli macht keine Rotwein-Flecken. Und sogar die Stimmbänder sind aus reiner Seide – keine Frage, Spandau Ballet sind in der Stadt. Die Hohenpriester des Designer-Pop bitten vor gut 2000 Jüngern zur Messe und zeigen zum Abschluß... weiterlesen in:  Mrz 1990

    Spandau Ballet

  • Tolles Licht! Selbst wer Spandau Ballet und ihren frisch gewaschenen, blütenweißen Soul-Pop nicht gerade für das absolute Nonplusultra an Emotionalität hält, mußte zugeben, daß sie ihn immerhin optimal verkaufen. Keine Sekunde ihrer opulenten 90-Minuten-plus-Zugaben-Show, die nicht die Sehnerven wohlig kitzelte. Die ganze Breite des Spektrallichts, von coolen Schwarzweiß-Effekten bis hin... weiterlesen in:  Mai 1987

    Spandau Ballet, Hamburg, Sporthalle

  • Das Gerücht geht um. Spandau Ballet habe die Firma gewechselt, weil es ihrer alten Company nicht gelungen sei, sie auf Duran Duran-Dimensionen zu bringen. Vor diesem Hintergrund hat THROUGH THE BARRICADES. der Titel des fünften Albums, fast schon programmatischen Charakter. Ob die hübschen Yuppies aus Islington, seit 1979 in unveränderter... weiterlesen in:  Jan 1987

    Spandau Ballet Through the Barricades CBS 450 259-1

  • „Ich denke, ich habe das Zeug dazu, einer der besten Songschreiber im heutigen England zu werden“, spricht Dr. Robert -— eigentlich Robert Howard — mit dem Brustton der Überzeugung. Der bescheidene junge Mann ist Sänger und Kopf der britischen Newcomer BLOW MONKEYS. Warum eigentlich Blow Monkeys? „Dieser Name stammt noch... weiterlesen in:  Jun 1986

    Lack-Affen

  • Ganz gleich, ob Spandau Ballet heule ein gut geöltes Rad im Platte/Video/Tournee-Getriebe sind, ganz gleich, welche Musik, welches Make-up und welche Maskerade sie diese Saison vorführen – an ihren überzogenen Sentimenten halten sie unerschütterlich fest. Gary Kemp sucht sich nach wie vor für die kleinsten Gefühle die größten und geschwollensten... weiterlesen in:  Mrz 1985

    Spandau Ballet

  • Sade. The Cars. U2 und Talk Talk – das wäre die Festivalbesetzung des Jahres geworden. Aber schon zum zweiier. Mal hintereinander änderte das ZDF kurzfristig die Besetzungsliste für die traditionelle Rock Pop-Nacht in der Dortmunder Westfalenhalle. Konnte man im Sommet das Fehlen von Pat Benatar durch cleneingesprungenen Herbert Grönemeyer mehr... weiterlesen in:  Jan 1985

    Rockpop In Concert

  • Das letzte Hit-Album TRUE brachte den heißersehnten Durchbruch. PARADE, Spandaus neuestes Werk, schnellte zusammen mit der Single „Only when you leave“ denn auch gleich in die luftigen Chart-Regionen jenseits des Ärmelkanals; nicht zuletzt durch eine massive Plakatierungskampagne, die Londons verregnete Straßen mit dem ambitionierten Artwork des Covers verschönte. Wurde TRUE... weiterlesen in:  Aug 1984

    Spandau Ballet

  • Die Spandau Ballet-Beaus scheinen bei der Titelvergabe zu ihrer vierten LP nicht nur eine Assoziation gehabt zu haben. Im Fechtsport z.B. bezeichnet „Parade“ die Abwehr eines gegnerischen Angriffs. Und tatsächlich parieren Kemp, Hadley & Co. nach TRUE nun bereits ein zweites Mal all jene verbalen Attacken, die sie voreilig als... weiterlesen in:  Jul 1984

    Spandau Ballet Parade Ariola 206 378

  • Die Kreativität von Spandau Ballet liegt dann, sich als individueller Teil eines visuellen Konzeptes auszudrücken. Keine große Philosophie in den Texten – TRUE ist nichts weiter als ein Soundtrack zur New-Romantic-Moden-Show. Ein Modeschöpfer wie Karl Lagerfeld könnte seine Kreationen zum müden Spandau BalletSound in den Damentoiletten des Pariser Clubs „Regine’s“... weiterlesen in:  Mrz 1983

    Spandau Ballet – True

  • DIAMOND beginnt mit dem Clubund Coctail-Glamour von „Chant No. 1“, gleichermaßen Sternsrunde der fünf Spands und Glanzlicht ihres zweiten Albums. Gary Kemp zerrt die paradiesische Exotik seines Clans ins grelle Rampenlicht und räumt mit der eingefressenen Binsenwahrheit auf, die einen säuberlichen Trennstrich zwischen Musik und Äußerlichkeiten zieht. Und eben das... weiterlesen in:  Apr 1982

    Spandau Ballet – Diamond

  • Die Optik mag täuschen. Die Soulboys aus dem Londoner Vorort Islington ähneln zwar in ihrem Aussehen den neu-romantischen Schwärmgeistern, ihre Musik aber hat's in sich. Mit messerscharfen Bläsersätzen machen die Mannen um Tony Hadley und Gary Kemp (v.l.) Euro-Soul für die trendbewußten Disco-Kids.  Jan 1982

    Spandau Ballet – Soul-Dandies aus der Vorstadt

  • Die New Romantic-Szene hatte man uns versprochen und die allerneueste Sensation mit dem Spandau Ballet live, derzeit mit zwei Hits hoch in den englischen Charts. Ersteres wurde voll erfüllt und entschädigte für letzteres die eigentliche Attraktion des Abends war ein ziemlicher Reinfall. Die große Anhängerschaft von Adam & The Ants,... weiterlesen in:  Mai 1981

    Spandau Ballet – London, Sundown