Tidal-CEO Peter Tonstad verlässt Streamingdienst von Jay Z

von

Das hat sich Jay Z wahrscheinlich alles anders vorgestellt: Peter Tonstad, seit April Interims-CEO beim Streamingdienst Tidal, wurde schon wieder entlassen.

Dem Wall Street Journal teilte Tidal mit:

„We can confirm interim CEO Peter Tonstad is no longer with the company.  We are thankful to Peter for stepping in as interim CEO and wish him the best for the future.“ Weiter hieß es: „Tidal will be transitioning to a permanent CEO as part of our strategic plan to create a leading platform, and current executives in New York and Oslo will continue to lead our rapidly developing innovation and content initiatives until our new CEO is in place.“

Tonstad übernahm den CEO-Posten im April von Andy Chen, der sich ganze zwei Wochen im Amt hielt. Im Januar 2015 kaufte Jay Zs Firma Project Panther Ltd. das hinter Tidal stehende Unternehmen Aspiro für rund 56 Millionen US-Dollar auf und ließ eine groß angelegte Werbeaktion mit so prominenten Unterstützern wie Kanye West, Beyoncé, Daft Punk und Arcade Fire folgen. Kritik an Tidal wurde seitdem immer häufiger laut.

Wer Tonstads Job übernehmen soll, ist noch nicht bekannt.


Future findet, er sei „größer als Jay-Z“
Weiterlesen