Highlight: 4 außergewöhnliche Schallplattenspieler, mit denen Ihr unterwegs und zuhause Eindruck schindet

Vinyl-Boom: Sogar Lidl verkauft jetzt Plattenspieler

Vinyl lebt! Zumindest behaupteten das die Kollegen vom MUSIKEXPRESS in ihrer September-Ausgabe 2015. Etwa ein Jahr später bestätigte sich die Prophezeiung. Entgegen dem Abwärtstrend aller anderen physischen Tonträger sind Schallplattenverkäufe in den letzten Monaten stark angestiegen; so stark, dass die Vinylindustrie nun offensichtlich in den Mainstream zurückgefunden hat. Ab 3. November 2016 kann man bei Lidl Plattenspieler kaufen.

ION-Plattenspieler mit drei Geschwindigkeiten und USB-Ausgang

Der Plattenteller kann über seinen Riemenantrieb auf drei Geschwindigkeiten beschleunigt werden (33 1/3, 45 und 78 rpm), und ist somit auch in der Lage, Schellack-Platten abzuspielen. Über einen USB-Ausgang kann man die Musik an seinem Mac und PC digitalisieren, die Software dafür wird mitgeliefert. Neben eingebauten Lautsprechern lässt sich das Tonsignal auch über Cinch-Kabel an die Heimanlage oder an Aktivboxen weitergeben. Von Kunden der Versandhändler Amazon und Conrad wurde der Plattenspieler zumeist äußerst positiv bewertet. Das Gerät scheint zwar ordentlich verarbeitet, Vinyl-Sammler werden ihre Schätze jedoch nicht unter diesen Tonarm legen wollen.

Für Gelegenheits-Vinylfreunde hingegen ist das Angebot wirklich attraktiv, zumal es mit knapp 70 Euro auch deutlich günstiger ist als bei der Konkurrenz. Allen, die 3.400 Euro mehr in der Portokasse haben, möchten wir an dieser Stelle noch einmal den neuen Technics 1200G mit Direktantrieb empfehlen. Der High-End-Plattenspieler ist seit einer Woche im Handel. Andernfalls geht’s hier zum Lidl-Plattenspieler.

Via The Vinyl Factory

Mein 1210er und ich


Bandcamp kündigt neuen Service für gefragte Vinyl-Pressungen an
Weiterlesen