Spezial-Abo

Warner Bros. kauft Rechte für „Minecraft“-Film

Jetzt wird’s kubistisch: Nach dem Erfolg des „Lego“-Films, der in den USA in drei Wochen knapp 280 Millionen Dollar eingespielt hat, will Warner Bros. nun anscheinend den Schwung nutzen und plant wohl schon das nächste Projekt mit Klötzen. Der Videospiel-Kracher „Minecraft“ soll auch auf die große Leinwand kommen.

Diesen Adaptionsplan vermeldete jedenfalls der Erfinder des Spiels sowie Chef der Entwicklungsfirma „Mojang AB“ Markus Persson höchstpersönlich in einem Tweet: „Jemand versucht zu leaken, dass wir mit Warner Brothers an einem potentiellen „Minecraft“-Film arbeiten. Ich wollte derjenige sein, der es leaked.“

Deadline berichtet, das Projekt werde – wie auch schon der „Lego“-Film – von Roy Lee („The Departed – Unter Feinden“, „Oldboy“) und seiner Firma Vertigo Entertainment produziert. Dass der Film Erfolg im Kino haben könnte, steht quasi fest – bei 33 Millionen verkauften Kopien von „Minecraft“ und weltweit über 200 Millionen Usern ist schließlich eine recht anständige Zahl an Fans und Geeks vorhanden.


Neuer Kinostart von Christopher Nolans „Tenet“ könnte Kettenreaktion auslösen
Weiterlesen