YMC-Herbst/Winter-Kollektion: Dieses Londoner Modelabel lässt sich von Bauhaus-Architektur inspirieren

Form und Funktion ineinander aufgehen zu lassen, das war das zentrale Ziel der Bauhaus-Architekten Anfang des 20. Jahrhunderts. An genau diesen Ethos knüpft das Londoner Modelabel You Must Create, kurz YMC, mit ihrer neuen Herbst/Winter-Kollektion „Traum der Maschine“.

YMC geht dabei keine unnötigen Experimente ein, ähnlich wie in der Bauhaus-Architektur sparen sie jeglichen unnötigen Ballast aus. Der Fokus liegt auf klassischen Stücken und Schnitten. Wie zum Beispiel dem alltagstauglichen Ringelshirt, dem kuscheligen Wollpullover und der robusten Schafsfell-Fliegerjacken. Der Marke geht es darum, dem Konsumenten den höchstmöglichen Tragekomfort durch beste Stoffe und Verarbeitung zu bieten. Klickt man sich durch das Lookbook – welches ihr euch auf der Homepage von YMC anschauen könnt –, kann man sich vorstellen, wie angenehm die Produkte an der Haut liegen dürften.

Auch bei der Farbgestaltung geht YMC einem klaren Konzept nach. Erdtöne wie Olive und Braun treffen auf Nichtfarben wie Schwarz und Grau. Einziger Ausreißer sind die grafischen Hemden und Pullis, die mit ihrem Labyrinth-Mustern eine Reminiszenz an die Dada-Bewegung der 20er-Jahre darstellen.

Die ersten Stücke der „Traum der Maschine“-Kollektion sind bereits online bei YMC erhältlich, die komplette Produktpalette sollte in den kommenden Tagen verfügbar sein.


Bauhaus-Debatte: Feine Sahne Fischfilet und das ZDF haben eine neue Konzertlocation in Dessau gefunden
Weiterlesen