Highlight: Die Ärzte: Was wir über ihr neues Album wissen

Amy Winehouse: posthumes Album im Dezember

Zu Lebzeiten war das Veröffentlichungsdatum eines dritten Albums von Amy Winehouse noch nicht klar. Jetzt geht es plötzlich schnell – Universal soll bestätigt haben, dass das Album am 2. Dezember diesen Jahres in die Läden kommt. Es wird den Titel „Amy Winehouse Lioness: Hidden Treasures“ tragen. Darauf werden sich zwölf bisher unveröffentlichte Titel befinden, die die Sängerin in den Jahren 2002 – 2011 aufgenommen hatte. Laut „The Sun“ handle einer der zwölf Tracks von der Beziehung mit ihrem Ex-Mann Blake Fielder-Civil. Einen anderen habe sie angeblich im Drogenrausch aufgenommen.

Desweiteren soll für jedes verkaufte Album jeweils ein Pfund an die „Amy Winehouse Foundation“ gehen, die ihr Vater Mitch Winehouse für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche nach dem Tod von Amy Winehouse gegründet hatte.

Die Tracks wurden laut Universal von den Produzenten Salaam Remi und Mark Ronson zusammengestellt.  Sie wurden bereits von ihrer Familie gehört. Ihr Vater habe zum neuen Album gesagt, dass ihm nie klar war, was für ein Genie Amy war. Er ist der Meinung, das Album sei genauso gut wie ihre anderen beiden Erfolgsalben „Frank“ und „Back To Black“, andernfalls hätte er der Veröffentlichung nie zugestimmt.

 

Weitere Artikel:
Amy Winehouse ist an einer Alkoholvergiftung gestorben. Amy Winehouse hatte Alkohol, aber keine harten Drogen im Blut. Mark Ronson und Kelly Osbourne waren auf ihrer Beerdigung. Amy Winehouse: Todesursache noch unklar – Überdosis? Tod durch Ecstasy? – „Nonsense“. M.I.A.: Tribute-Song „27“ für Amy Winehouse. Amy Winehouse und ihre Musik: eine Betrachtung.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Mit Julia Holter und Drangsal: Das sind Eure Solomusiker*innen des Jahres 2018
Weiterlesen