Badmómzjay zeigt sich von einer neuen Seite – „Tu nicht so“ (Musikvideo)

von

Das die Berliner Rapperin facettenreich ist, hat sie bereits in mehreren Singles gezeigt. Doch nun zeigt sich Badmómzjay auch stilistisch in ihrem neuen Musikvideo zu „Tu nicht so“ von einer starken, femininen Seite und zeigt, dass Jordy macht worauf sie Bock hat.

Message an Hater

Ihre neue Single „Tu nicht so“ ging bereits auf TikTok viral und wurde zahlreich geteilt. Nun hat die Rapperin den ganzen Song samt Musikvideo veröffentlicht und zeigt, dass auch „Hello Kitty“-Pumps in ihrem Schrank stehen. Auf dem Track rappt die 18-Jährige darüber, bei manchen Leuten unbeliebt zu sein. Dazu gibt sie ein klares Statement ab: Sie kann sie auch nicht leiden. Hater werden „Mittelfinger-Shots“ serviert und keine falschen Freundschaften angeboten.

„Jordy macht dies und das, Jordy gibt Riesen-F*cks

Mittelfinger-Shots aus dem Schiebedach

Jordy macht, was ihr passt, egal ob du sie hasst

Tu mir ein’n Gefallen, geh’ mir nicht auf den Sack“

Dabei beweist Badmómzjay Grazie, aber vor allen Dingen ihr Können im Rap-Business. Die Videosingle „Tu nicht so“ wurde von Jumpa produziert, der bereits mehrfach für Singles wie „badmómz“ mit der Künstlerin zusammenarbeitete. 

Ende April veröffentlichte Badmómzjay ihre Single „Rapstar“, in der sie ihren Erfolg als Rapperin zelebrierte. Produziert wurde der Song ebenfalls von Jumpa und zeigt einen offiziellen Visualizer als Musikvideo.


Gorillaz: Zum 20. Jubiläum erscheint ein Vinyl-Reissue ihres Debütalbums
Weiterlesen