Billie Eilish im Video-Interview: „Inspiriert von Frank Sinatra und Peggy Lee“

von

Sie habe ein „zeitloses Album“ machen wollen, sagt Billie Eilish über HAPPIER THAN EVER, das am 30. Juli erscheint. Das tut sie in einem neuen Video-Interview, das heute online gegangen ist. Interessant ist dabei vor allem, dass Eilish dann sehr klassische Inspirationen nennt: Namentlich Julie London, Frank Sinatra und Peggy Lee. Dieser Retro-Bezug passt auch zum Artwork des Albums und zur Inszenierung des Videointerviews: Nachdem sie mit ihrem Debüt definiert hat, was zeitgemäßer Popsound ist und dabei Phänomene wie ASMR-Sounds in den Mainstream brachte, richtet sich ihr Blick nun auf die großen Idole, die sie in ihrer Kindheit geprägt haben. Und auf die Ästhetik dieser Zeit.

Das Album HAPPIER THAN EVER sei dabei zugleich abwechslungsreich und kohärent, sagt Billie Eilish im Interview. Stilistisch passiere sehr viel, die Song seien „all over the place“, aber eben auch durch eine gewissen Klangstimmung verbunden. Thematisch stünde das Thema Selbstreflexion im Mittelpunkt. Nach einer Phase, in der sie sich „nicht besonders talentiert“ gefühlt habe, sei die Arbeit an HAPPIER THAN EVER sehr ruhig und geschmeidig gewesen. Weil sie inzwischen mehr Vertrauen, in ihr Handwerk habe. Das wolle sie auch mit dem Titel ausdrücken.

Billie Eilish ist übrigens auch unser Titelthema der aktuellen Print-Ausgabe.

 


Billie Eilish mit HAPPIER THAN EVER auf Platz 1 der deutschen Album-Charts
Weiterlesen