Spezial-Abo
Highlight: Patreon: Alles, was Ihr über die Crowdfunding-Plattform wissen solltet

Billie Eilishs neues Video zu „Everything I Wanted“ überrascht mit persönlicher Botschaft

Billie Eilish veröffentlichte am 23. Januar ohne Vorankündigung das Musikvideo zu ihrer jüngsten Single „everything i wanted“, wie zuvor auch schon bei dem Clip zu „xanny“ im vergangenen Monat. Das Besondere an dem Video: Es ist eine Hommage an ihren Bruder Finneas O’Connell, mit dem Eilish alle ihre Songs gemeinsam schreibt und produziert. „Finneas ist mein Bruder und mein bester Freund,“ heißt es in einer Bildunterschrift am Anfang des Clips, „egal, wie die Umstände sind, wir waren und werden immer füreinander da sein.“

Daraufhin sieht man, wie Billie Eilish ihren Bruder durch eine nächtlich erleuchtete Stadt fährt und den Wagen schließlich ins Meer lenkt. Bereits bei der Veröffentlichung der Single erklärte Eilish, dass „everything i wanted“ von einem Traum inspiriert worden sei, in dem sie sich umgebracht habe und es niemanden zu interessieren schien. „Mein Bruder und ich haben dieses Lied über einander geschrieben, und ich wollte ein Bild schaffen, das betont, dass wir, egal was passiert, immer füreinander da sein werden,“ so Eilish in einer Erklärung.

„Dies ist das zweite Video, bei dem ich Regie geführt habe“, schrieb die 18-jährige Sängerin auf Instagram, „wir haben so hart gearbeitet, stundenlang und endlos. Ich liebe es, ich hoffe, ihr auch.“ Auch der Clip zu „xanny“ war in Eigenregie des Popstars entstanden. Letzte Woche überraschte die Sängerin bereits mit der Ankündigung, den Titelsong für den nächsten James-Bond-Film „No Time To Die“ singen zu werden. Komponieren wird sie ihn – wie zu erwarten war – gemeinsam mit ihrem Bruder Finneas.

 

 


Der niederländische Songwriter remme im Newcomer-Check
Weiterlesen