Spezial-Abo

Brian Johnson dementiert Trennungsgerüchte von AC/DC

von
Malcolm Young, Cliff Williams, Angus Young und Brian Johnson 2011 in England. Gerüchteweise sollen...

UPDATE: AC/DC haben auf ihrer Facebookseite bestätigt, dass Malcolm Young krankheitsbedingt eine Pause machen wird – die Band wird aber „weiter Musik machen“.

Brian Johnson hat Gerüchte dementiert, nach denen seine Band AC/DC kurz vor der Auflösung stehen soll. Dem britischen „Telegraph“ sagte der Sänger, der 1980 Bon Scott nach dessen Tod ersetzte, dass AC/DC sich nicht nur nicht trennen werden, sondern dass er eine kommende Tour nicht ausschließe und dass Arbeiten an einem neuen Album weiterhin konkret geplant seien.

„Wir werden uns definitiv im Mai in Vancouver treffen“, sagte Johnson. „Wir schnappen uns unsere Gitarren, spielen herum und schauen mal, ob irgendwer gute Ideen hat. Wenn etwas passiert, dann nehmen wir es auf.“

Dass ein Mitglied der Band krank sei, bestätigte Brian Johnson zwar, das Ende von AC/DC bedeute das aber nicht.

Zu ihrem 40. Bandgeburtstag wollen AC/DC angeblich 40 Konzerte in 40 verschiedenen Venues spielen. „Wir würden das liebend gerne tun“, sagte Johnson, die Pläne hingen aktuell aber noch in der Luft.

Dass die Hardrocklegende AC/DC kurz vor ihrer Auflösung stünde, verbreitete der australischen Radiosender „3AW“, vor zwei Tagen. Grund soll eine Erkrankung des Gitarristen Malcolm Young sein. So behauptete der australische Journalist Darryl Mason, dass Young aufgrund seiner Krankheit nicht einmal mehr Gitarre spielen könne, nachdem ein Blutgerinsel in seinem Gehirn aufgetreten sein soll.



Daft Punk: Trennung bekannt gegeben
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €